Binden und Tampons für alle!

25. November 2020

tampon_2_.jpg

Tampon
Foto: Zoe Opratko

 

Gestern wurde im schottischen Parlament beschlossen: Bald gibt es Binden und Tampons gratis. Und zwar für alle.

Schottland macht heute international Schlagzeilen. Als erstes Land der Welt hat das schottische Parlament nun ein Gesetz erlassen, das Frauen den freien Zugang zu Hygieneartikeln möglich machen soll. So sollen in öffentlichen Gebäuden zukünftig Binden und Tampons kostenlos zur Verfügung stehen. Die Abgeordnete Monica Lennon setzte sich seit letztem Jahr für die Durchsetzung des Gesetzes ein, gestern stimmten letztlich im Parlament alle dafür ab.

Für Schüler:innen und Student:innen gab es schon länger gratis Binden und Tampons an den Schulen und Universitäten. Jetzt soll es auch für alle Frauen in Schottland leichter werden, sich während der Periode versorgen zu können. Für Frauen, die kein Geld für teure Hygieneartikel hatten, wird das Leben damit nun um einiges leichter. Schottland sollte damit vielen anderen Ländern ein Beispiel sein, in Österreich soll laut Regierungsprogramm der ÖVP und der Grünen die Steuer für die Periodenprodukte reduziert werden. In anderen Ländern wie in Kanada oder Indien wurden dagegen ganz auf die Besteuerung verzichtet. Wir hoffen, dass Binden und Co. bald weltweit allen Frauen kostenlos zur Verfügung stehen werden. Gut gemacht, Schottland!

Blogkategorie: 

Das könnte dich auch interessieren

dodik, sexismus, bosnien, Vanja, Bjelica, Prutina
  Bosnien-Herzegowina ist ein Land, in...
Foto: Zoe Opratko
Wiens Finanzstadtrat Peter Hanke über...
Collage: Zoe Opratko
Die Stadt Wien fördert mit Millionen...

Anmelden & Mitreden

6 + 9 =
Bitte löse die Rechnung