Danke, Österreich!

08. Juli 2015

Wie ich schon vor kurzem geschrieben habe, hetzt die ungarische Regierung gegen die Flüchtlinge. Und auch darüber, dass die Regierung nicht für alle Ungarn spricht. Ungarische Aktivisten haben jetzt eine Gegenkampagne startet, finanziert aus Spenden und Crowdfunding und vom entmachteten Oligarchen Lajos Simicska.

Plakatiert wurde speziell in Felcsút, einer kleinen Gemeinde, in dem der Premier Orbán Viktor aufgewachsen ist. Dort sind unter der Regentschaft der FIDESZ auffällig große Investitonen getätigt worden: ein Fußballstadion mit Fassungsvermögen für 4000 Personen wurde errichtet (Einwohneranzahl in Felcsút: 1.788 laut Wikipedia) und auch die Genehmigungen zum Bau eines Flughafens (!) wurden bereits erteilt.

Die Aktivisten haben Plakate mit folgenden Slogans aufgehängt: "Als Ministerpräsident müssen Sie sich an unsere Gesetzte halten" und "Hier entsteht demnächst eine Raumbasis" - in Anspielung auf das Fussballstadion und den Flughafen.

Und auch in Wien (nicht wie ursprünglich im Tweet in Budapest) wurde plakatiert:

Blogkategorie: 

Das könnte dich auch interessieren

Banan
von Banan Sakbani   „Fühlst du dich...
Afrika, Tage, Umfrage
Es riecht nach äthiopischem Essen. Im...
Foto vom Autor
Jad Turjman   Liebe Leser:innen, in...

Anmelden & Mitreden

3 + 4 =
Bitte löse die Rechnung