Das sagt die serbische Community zur Causa Djoković

18. Januar 2022

Novak Djoković ist gestern in Belgrad gelandet. Damit endet eine wochenlange Farce um die Teilnahme der Nr. 1 beim ersten Grand Slam Turnier des Jahres. Was sagen seine in Österreich lebenden Landsleute dazu?

 

"Ich denke, es ist nicht fair, dass Djoković ausgewiesen wurde. Es ist aber auch nicht in Ordnung, dass er sich nicht impfen lässt. Er hat alles still akzeptiert, während seine Eltern peinliche Interviews gegeben haben. Man kriegt das Gefühl, dass die ATP nur Gründe sucht, um Djoković auszuschliessen. Ich erinnere da nur an die US-Open 2020." (Anm. d. Red.: Djoković wurde im Achtelfinale disqualifiziert, weil er einen Balljungen unabsichtlich angeschossen hatte)

Aleksandra, 24, Ordinationsgehilfe


 

"Australien hat zurecht Djoković nicht einreisen lassen. Es war ja alles inszenierte Show nach acht Monaten Lockdown. Die Veranstalter wollten Aufmerksamkeit auf das Event ziehen. Geldmacherei alles!"

Filip, 26, Maurer

 

"Ich bin nicht geimpft und will mich auch nicht impfen lassen. Nole ist die Nr. 1, er hätte den Titel gewonnen und der Tennisplatz dort wäre nach ihm benannte worden. Das wollten die Australier nicht. Ein Sieben-Millionen Land wie Serbien hat den besten aller Zeiten? Komm schon, das packen die großen Nationen nicht." 

Pera, 36, Schlosser

 

“Der Fall Djoković zeigt, wie die Pandemie die Gesellschaft teilt. Es existieren Gesetze, an die sich auch Djoković halten muss. Ich freue mich, dass seine Inhaftierung in der Unterkunft für Flüchtlinge zumindest kurz die Aufmerksamkeit auf die anderen Bewohner des Hotels gelenkt hat. Dadurch hat die Causa zumindest einen positiven Nebeneffekt.”

Zoe, 30, Performance-Künstlerin


 

"Australien hat ihn behandelt als wäre er kriminell. Wenn er genesen und getestet ist, gibts doch kein Problem! Zur Impfung: Jeder sollte selbst darüber entscheiden."

Strahinja, 22, EDV-Systemtechnik

 

"Gesetze gelten für alle, aber in diesem Fall hätten die australischen Behörden beide Augen zudrücken sollen."

Nenad, 32, Kälteanlagentechnik

 

"Ich finde es scheiße, dass auf Serbien wieder rumgehackt wird. Natürlich ist es unfair, dass Djokovic nicht geimpft ist, aber die Medienwelt übertreibt es wieder mal. Es sind mehrere Spieler bei dem Turnier nicht geimpft, laut den serbischen Medien.  Außerdem war er im Dezember ja noch Corona positiv und gilt damit als genesen."

Adriana, 28, Studentin

 

Blogkategorie: 

Das könnte dich auch interessieren

polizei, berlin, diversity
Die Berliner Polizei schafft Vielfalt....
Human Trafficking Image
Seit Russlands Angriffskrieg sind über...
Foto: Zoe Opratko
Er imitiert alle möglichen Akzente,...

Anmelden & Mitreden

15 + 0 =
Bitte löse die Rechnung