Filmtipp: Auf der Couch in Tunis

23. Juli 2020

aufdercouchintunis03.jpg

Couch
Ausschnitt aus "Auf der Couch in Tunis" (C)Carole Bethuel

Die junge Psychoanalytikerin Selma Derwish (Golshifteh Farahani) kehrt aus Paris in ihre Heimat Tunesien zurück und eröffnet eine Praxis. Doch ihr Vorhaben stößt zunächst auf größte Skepsis und gigantische Hürden: Einerseits wird an dem Bedarf für eine psychoanalytische Praxis gezweifelt. Denn anders als in Europa geht man in arabischen Ländern davon aus, dass sich jegliche Probleme viel mehr im Kreise der Familie lösen lassen, als mit einer Therapie. Andererseits geht der bürokratische Prozess für eine Genehmigung der Praxis nur langsam voran, was Selma dazu zwingt, sie auf dem Dach eines Wohnhauses illegal zu betreiben. Doch ein übermoralischer Polizist ist ihr dabei stets dicht auf den Versen. Unterstützt wird Selma von einer exzentrischen Beautysalon-Besitzerin, die ihren Kundinnen von der Praxis erzählt, und nebenbei selbst ihre Mutterkomplexe auf Selmas Couch verarbeitet. Ein Patient mit wahnwitzigen sexuellen Vorstellungen, ein depressiver Imam und Selmas feministische Nichte sind nur einige der kuriosen Charaktere, denen Selma auf ihrem Weg zu einem Neustart in Tunesien begegnen…

Couch
In einem Beautysalon wird fleißig Mundpropaganda für Selmas psychoanalytische Praxis gemacht. (C)Carole Bethuel

„Auf der Couch in Tunis“ ist das Spielfilmdebut der franco-tunesischen Regisseurin Manele Labidi und verspricht einen amüsanten Filmabend für die ganze Familie.

Ab 31. Juli 2020 in Österreichs Kinos zu sehen!

Plakat
(C)Filmladen Filmverleih

Mehr Informationen unter: https://www.filmladen.at/film/auf-der-couch-in-tunis/

Trailer:

 

 

Blogkategorie: 

Das könnte dich auch interessieren

Foto: Zoe Opratko
Der jüngste Vorfall, bei dem...
jad, flucht
Als ich die Bilder des niedergebrannten...
Jad Turjman
Unser Autor Jad Turjman hat den...

Anmelden & Mitreden