Flüchtlingspaar nennt Tochter Angela Merkel

13. Januar 2016

Ein syrisches Ehepaar brachte in der Ruhrgebietsstadt Duisburg ein Kind zur Welt. Sie gaben ihr den Namen der Bundeskanzlerin.

Es ist das erste Kind eines syrischen Flüchtlingspaars, das in Deutschland zur Welt kommt. Die kleine Angela Merkel wiegt 3300 Gramm und ist 55 Zentimeter groß. Tema Ahawar, die Mutter, war bereits hochschwanger, als sie mit ihrem Mann Mamon Alhamza aus dem Norden Syriens nach Deutschland flüchtete. In der Ruhrgebietsstadt Duisburg (Bundesland Nordrhein-Westfalen) bekamen sie dann im St. Barbara Hospital eine Notunterkunft.

Da das Kind kurz vor der Geburt stand, durfte das Paar länger bleiben, statt wie üblich in eine reguläre Flüchtlingsunterkunft einziehen zu müssen. Am 27. Dezember kam das Mädchen per Kaiserschnitt zur Welt und ist kerngesund. Die Geschichte wurde jedoch erst jetzt bekannt.

Ursprünglich sollte sie „Habier“ heißen. Doch die frischgebackenen Eltern entschieden sich spontan für den Namen der Kanzlerin, um ihre Dankbarkeit gegenüber der Bundesrepublik auszudrücken. Gegenüber der Westdeutschen Allgemeinen Zeitung (WAZ) betont der Vater: „Deutschland ist wie eine Mutter zu uns. Wir sehen hier unsere Zukunft.“

Zehra Yilmaz ist die Leiterin der Notunterkunft und hält diese Namensgebung nicht für ungewöhnlich: „Die Kanzlerin ist bei allen Flüchtlingen bekannt und beliebt. Immer wieder sind Schwangere unter den Flüchtlingen. Oft glauben sie, dass ihre Chancen zu bleiben steigen, wenn das Kind in Deutschland geboren wird“, sagt Yilmaz der WAZ.

Das Duisburger Standesamt hatte jedenfalls keine Bedenken wegen der Namensgebung. Stadtsprecherin Susanne Stölting betont, dass der Name akzeptiert wird, solange keine Kindeswohlgefährdung zu befürchten und das Geschlecht eindeutig feststellbar sei.

Blogkategorie: 

Das könnte dich auch interessieren

.
  Mit mehreren Kulturen aufwachsen,...
.
Wusstet ihr, dass der MFG-Kandidat sein...

Anmelden & Mitreden

1 + 0 =
Bitte löse die Rechnung