"Genocide Barbies": Die israelischen Soldatinnen von TikTok

12. August 2021

wert.jpg

Screenshot: TikTok/Nataliafadeev
Screenshot: TikTok/Nataliafadeev

Sie sind jung, schauen gut aus, sind perfekt geschminkt, lächeln in die Kamera, lipsyncen aktuelle Trend-Songs und performen dazu allseits bekannte TikTok-Tänze. Nur die Waffe an der Schulter und die Israel-Defence-Forces-Uniform unterscheidet sie von gewöhnlichen Gleichaltrigen auf der Plattform: Soldatinnen der Israelischen Armee haben einen riesigen TikTok-Auftritt. 

Screenshot: TikTok/Nataliafadeev
screenshot: TikTok/Nataliafadeev

Accounts wie der von nataliafafadeev oder yaelderi haben Millionen von Followern – Die israelischen Soldatinnen liefern andauernd neuen Content. Auf ihren Videos zeigen sie den Alltag in der Militärbasis in Gaza und Sheik Jarrah, filmen sich in voller Montur und hinterlegen bekannte TikTok-Lieder. In Israel gibt es eine Wehrpflicht für Frauen, sie müssen mit 18 für zwei Jahre Militärdienst leisten. Was auf den ersten Blick wie harmloser Content aus Langeweile wirkt, ist in Wirklichkeit durchaus politisch. So findet man zig Videos, auf denen die Frauen zu fröhlichen Liedern tanzen, aber die Videos mit Schriftzügen wie „either you give up or we will send you our secret weapon“ versehen oder ein Lipsync zu Harley Quinn-Lyrics wie „I should kill everyone and escape“ veröffentlichen. All das ist natürlich auf den Israel-Palästina-Konflikt bezogen. 

Und es erweckt den Anschein, als würden sie versuchen, diesem Konflikt ein sexy Image zu geben.

Screenshot: TikTok/Nataliafadeev
Screenshot: TikTok/Nataliafadeev

Screenshot: TikTok/Yaelderiofficial
Screenshot: TikTok/Yaelderiofficial

Auf TikTok hagelt es gleichermaßen Zuspruch und Kritik. So werden sie als „Genocide Barbies“ betitelt, viele User stitchen ihre Videos und machen sich über sie lustig. Gleichzeitig findet man auch zig Kommentare, die die Attraktivität der Soldatinnen unterstreichen und ihre Videos feiern.  Übrigens: Das Israelische Heer hat auch einen eigenen TikTok-Account, auf dem fast tägliche Updates geteilt werden. IDF hat sich zu den Inhalten, die Natalia und Yael auf ihren Privataccounts veröffentlichen, bislang nicht geäußert.

Blogkategorie: 

Das könnte dich auch interessieren

Anmelden & Mitreden

9 + 1 =
Bitte löse die Rechnung