Gratis aber nicht umsonst

24. November 2016

filp1.jpg

flip1
Foto: Erste Financial Life Park

Wie wir mit unserem Geld haushalten, bestimmt unser Leben. Aber wie funktioniert die Bankenwelt wirklich? Im Erste Financial Life Park (FLIP) können Jugendliche ab dem Volksschulalter alles Wissenswerte zum Thema Geld erfahren – und zwar gratis.

Überschuldungen sind ein weit verbreitetes Phänomen. Auch unter Jugendliche sind nicht ausgenommen: gut ein Viertel der Kunden der Schuldenberatung sind Menschen unter 25 Jahren. Wie man mit seinem Geld umgeht, ist also eine ganz wichtige Frage.

flip3
Foto: Lupi Spuma

Doch in der Schule kommt der Unterricht zum Thema Geld und Finanzen zu kurz, findet Andreas Treichl, Vorstand der Erste Group AG. „Wir möchten mit dem FLIP nichts verkaufen – sie werden kein einziges Logo oder Produktplacement finden.“ Vielmehr geht es dem Unternehmen um einen Dienst für die Gesellschaft.

Damit ein Besuch am FLIP spannend und auch inhaltlich gewinnbringend ist, wurde ein Expertenbeirat eingerichtet: Dieser hat bei der Erstellung der Lehrmaterialen mitgearbeitet und nach wissenschaftlichen Gesichtspunkten aufgearbeitet. Dabei wurde der Zweck des FLIP nicht aus den Augen verloren: Kinder und Jugendliche sollen spielerisch das Verständnis für finanzielle Angelegenheiten erhalten und den Umgang mit Geld lernen.

flip2
Foto: Lupi Spuma

Wie funktioniert die Wissensvermittlung?

Mitarbeiter der Erste Bank sind Wissensvermittler und gehen die verschiedenen Stationen mit den Schülergruppen durch. Die Teilnehmer bekommen während der Führung ein Tablet, mit dem sie an den verschiedenen Stationen interaktive Erklärungsvideos ansehen können. Die jeweils 120-Minuten lange Tour findet für 3 Altersklassen statt. Die Mitarbeiter des FLIP können die Lehrgänge individuell an das Interesse der Klassen anpassen – dabei können Lernstationen ausgelassen oder noch ausführlicher erklärt werden.

Wissensvermittler kommen durchwegs aus dem Unternehmen – und sprechen entsprechend viele Sprachen, denn die Erste Bank AG ist europaweit tätig. Bereits vor der Eröffnung war das FLIP sehr gut gebucht – das Interesse an Geld, Bank und Finanzen ist also groß.

Weitere Infos: http://www.financiallifepark.at

 

 

Blogkategorie: 

Das könnte dich auch interessieren

Jad Turjman
Autor Jad Turjman über den...
Elke Kahr
. Biber fragt in Worten, Elke Kahr...
Aleksandra Tulej
Aleksandra Tulej und Soza Al Mohammad...

Anmelden & Mitreden

3 + 0 =
Bitte löse die Rechnung