Johnny Deppović

18. Februar 2022

Johnny Depp erhielt am 15. Februar vom serbischen Ministerpräsidenten Aleksandar Vučić eine goldene Medaille für besondere Verdienste. Er hofft nun ernsthaft, sich in Serbien niederlassen zu dürfen.

 

 

Der Hollywood-Star, den wir alle aus Filmen wie „Fluch der Karibik“ oder „Arizona Dream“ kennen, erwägt ernsthaft, nach Serbien zu ziehen. Das bestätigte Depp beim Medientermin am 15.2, als ihm vom serbischen Ministerpräsidenten Aleksandar Vučić die goldene Medaille für „herausragende Verdienste um öffentliche und kulturelle Aktivitäten, insbesondere im Bereich der Filmkunst und der Werbung für die Republik Serbien in der Welt" verliehen wurde.

„Ich mag Neuanfänge, und ich würde mich freuen, wenn dieser Neuanfang hier beginnen würde“, erklärte der Superstar beim Medientreffen in Belgrad. Johnny Depp weilt wegen den Dreharbeiten zu den Filmen „Minimata“ und „Puffins Unlimited“ derzeit in Serbien. In seiner amerikanischen Heimat ist der alternde Schauspieler zunehmend in die Schlagzeilen geraten. Depp sieht sich als Opfer der sogenannten „cancel culture“, wie er in einem „Times“-Interview im August des letzten Jahres behauptet. Insider vermuten, Depp möchte einfach nur ohne Medien-Trouble arbeiten, was ihm derzeit in den USA erheblich erschwert wird. Deshalb ist er in Serbien bei seinem alten Freund, dem umstrinnenen Regisseur Emir Kusturica, welchen er in den 90er-Jahren beim Dreh für den Film "Arizona Dream" kennengelernt hat.

 

Laut einem Artikel der britischen „Sun“ hat Depp seine Ex-Frau Amber Heard (35) während ihrer Ehe mehrfach schwer misshandelt. Die Scheidung wurde zu einer Schlammschlacht, die der Schauspieler verlor. Die „Sun“ bezeichnete ihn daraufhin als „Frauenschläger“. Letztes Jahr klagte er die “Sun” und verlor den Gerichtsprozess. Am nächsten Tag musste der Schauspieler, von seiner Rolle als Grindelwald im Werner Bros Film „Phantastische Tierwesen“ zurücktreten.

 

johnny depp, INSTAGRAM, Serbien

 

Als großer Fan des serbischen Films, freut es mich, dass Johnny anscheinend ein Deppović werden möchte. Stellt euch mal serbische Filme wie “mi nismo andjeli (dt:. wir sind keine Engel)” mit Johnny Depp in der Rolle des Teufels vor. Das wär doch genial. Jedoch finde ich es äußerst zweifelhaft, dass die Republik Serbien einen häusilichen Gewalttäter mit offenen Armen empfängt und ihm eine Medallie gibt. Zum Schluss ist es doch keine gelungene Werbung für die Republik Serbien in der Welt.

Blogkategorie: 

Das könnte dich auch interessieren

Anmelden & Mitreden

7 + 3 =
Bitte löse die Rechnung