Kann eine E-mail oder eine Nachricht eigentlich auch ohne Emoticons geschrieben werden?

27. September 2016

Ich habe letztens einen Selbstversuch gestartet. Ich versuche meine Emails und (manche) Nachrichten ohne Emoticons zu schreiben. Es fühlt sich seltsam an. Als würde ich in einer Fremdsprache schreiben und als würden mir einige sehr wichtige Worte fehlen. Ich kann mit meiner Freundin und meinen Freunden wahrscheinlich nicht mehr ‘whatsappen’ ohne dabei Tausende von Smileys zu verwenden. Irgendwie traurig, vor allem weil Schreiben ein Teil meines Jobs ist. 

 

Die Art und Weise, auf die wir kommunizieren, hat sich drastisch verändert. Emoticons sind fast schon zu einer eigenen Sprache geworden. Wenn man eine Nachricht ohne einen Smiley bekommt, denkt man sich das Schlimmste. Ist die Person, die mir die Nachricht gesendet hat, böse auf mich? Wie drücke ich meine Gefühle in einem Text aus, ohne dabei Millionen von Emoticons zu verwenden? 

 

 

Ich finde die neue Kommunikationsart nicht schlecht und würde nie auf sie ganz verzichten wollen. Dieser Beitrag ist eher eine Art Nostalgie. Eine Freundin hat mir letztens ein paar Briefe gesendet, die ich ihr als Teenager geschrieben habe. Sie hat sie aufgehoben, eingescannt und mir geschickt. Als ich die Briefe geschrieben habe, hatte ich kein Handy und keine Email-Adresse. Ich bin mir nicht mal sicher, ob ich wusste, was ein Smiley ist. Zumindest nicht in der Form, in der das Wort heute verwendet wird.

Ich habe diese Briefe wieder gelesen und, außer dass es sich seltsam angefühlt hat, es ist mir etwas aufgefallen: Keine Smileys. Alles nur Text. Ein paar Seiten ohne Emojis. All diese Emotionen ausgedrückt mit Hilfe von einfach nur Worten. 

 

Ich weiss, so süß, romantisch und old school. Ich bevorzuge eigentlich auch Emails zu schreiben, weil sie schneller ankommen und generell bequemer sind. Trotzdem gab es mir zu denken.

 

Es ist was Natürliches, dass neue Erfindungen die alten ersetzen oder vervollständigen. Sie sind oft auch besser, weil sie komplexer sind und mehr Funktionen besitzen. Wir erfinden immer wieder neue Dinge, die unser Leben einfacher machen sollten. Das ist gut so. Dabei verlernen wir aber die Fähigkeiten, die durch diese neuen, innovativen Lösungen einfacher geworden sind. Das ist nicht mehr so gut. 

Vielleicht sollten wir lernen, wie man sich von der Technik ab und an distanzieren kann. Einfach nur ein Buch lesen, ohne dabei mit Nachrichten, Instagram- oder Facebook-Kommentaren, Memes und sonstigem Web-Zeug bombardiert zu werden. Eine Postkarte oder einen Brief schicken, ohne dabei Tausende Smileys zu verwenden.

 

Ich versuche ab und an Dinge auf die “alte” Art und Weise zu machen. Einfach nur, damit ich sie nicht verlerne. Es verlangt viel mehr Kunst und Skill, in einem Satz einen Gefühlszustand zu beschreiben, als diesen Satz einfach nur durch ein Emoji zu ersetzen. Wir sollten versuchen, diese Fähigkeit nicht zu verlernen. Letztendlich machen wir das noch, wenn wir miteinander reden: Sprechen mit Emojis ist ja (noch) nicht möglich.

 

 

 

 

Blogkategorie: 

Das könnte dich auch interessieren

.
Sie kochen, kosten und kreieren: Amina...
.
„Bis ich 13 Jahre alt war, dachte ich,...

Anmelden & Mitreden

1 + 2 =
Bitte löse die Rechnung