Nackt ist das neue Erfolgreich

14. März 2015

Turbofolk ist so eine Sache. Klar könnt ihr behaupten, dass ihr diese Musikrichtung nicht ausstehen könnt und ich glaube euch das sofort, aber mal ehrlich: Jeder von uns kennt doch zumindest ein Lied. Und genau hier startet die Problematik. Man kann einen alarmierenden Wandel in den letzten 20 Jahren der Musikszene in EX-YU beobachten. Die Turbofolk-Szene boomt. Alle paar Tage taucht ein neuer „Star“ am Turbo-Folk-Himmel auf, der genauso schnell auch wieder erlischt. In den schlimmsten Fällen bleibt er aber. Wenn man die Entwicklung über die Jahre hinweg beobachtet, fällt schnell auf: Immer mehr "Sternchen" etablieren sich, die eine Bühne eigentlich nie hätten betreten dürfen.

Über die Qualität ihrer Stimmen oder Songs muss nicht viel gesagt werden, darum geht es ohnehin schon lange nicht mehr. Es ist übrigens Bestrafung genug, die Musikvideos ohne Ton zu sehen. Manch einen Zuseher überkommt das Grauen und Fremdschämen, wenn er sich die halbnackten Frauen und kahlrasierten Männer mit viel zu engen T-Shirts, also die neuen Stars der Pink, BN oder DM Szene, ansieht. Geld soll in die Kassen der Sender fließen. Den Zuschauern ein Qualitätsprogramm zu bieten, ist überholt. Das hat man früher mal gemacht, ist lange her. Auf die TV-Flächen werden heutzutage talentlose Seelen gelassen, die es nur aus zwei Gründen dorthin geschafft haben. A) Sie kennen eine einflussreiche Person aus der Musikzene. B) Sie haben das nötige Kleingeld -  idealerweise trifft beides zu. 

Ich frage mich nur: Wieso kam diese Wende? Wo sind die guten Interpreten mit angemessener Kleidung hin und werden sie je zurückkehren? Es gibt zwar noch Musiker, die von ihrem Metier etwas verstehen, nur werden sie bei Weitem nicht so gefördert. Wenn sich nicht schnell etwas verändert, sieht die Zukunft der Musikszene am Balkan alles andere als rosig aus. Ob es irgendwann zu einem rettenden Umdenken kommt oder ob die TV-Industrie die Musikszene komplett zugrunde richten wird, bleibt abzusehen. Eins ist klar. Derzeit gilt die Devise: Viel nackte Haut, wenig Talent. Daran muss sich aber unbedingt etwas ändern.

Blogkategorie: 

Das könnte dich auch interessieren

Banan
von Banan Sakbani   „Fühlst du dich...
Afrika, Tage, Umfrage
Es riecht nach äthiopischem Essen. Im...
Foto vom Autor
Jad Turjman   Liebe Leser:innen, in...

Anmelden & Mitreden

2 + 9 =
Bitte löse die Rechnung