Wenn die Nullerjahre „Vintage“ werden

24. Juni 2024

bildschirmfoto_2024-06-24_um_21.35.32.png

.
Screenshot: TikTok/tasteofchidera

Spätestens seit dem Riesenerfolg von Greta Gerwigs „Barbie“ ist klar: Die Nullerjahre erleben auf Social Media schon seit Langem ein Comeback. Und nicht nur im Internet, sondern auch im echten Leben sind die „Noughties“ zurück: Auf den Kleiderstangen großer Modeketten hängen wieder Baggy Jeans und Schmetterlingstops mit Strasssteinen – obwohl die Generation Z teilweise noch gar nicht auf der Welt war, als diese Mode getragen wurde. Als jemand, der schon auf die 30 zugeht, bekommt man ein regelrechtes Déjà-Vu beim Einkaufen. Man glaubt es nicht, aber mitunter werden die Looks der 90s Kids schon von Modebloggern als „Vintage“ betitelt. Ja, so schnell kann es gehen. Ich fühle mich auch schon alt.

Auf Instagram gibt es unzählige Accounts, welche die Ästhetik der frühen 2000er abfeiern: Eine Zeit, in der die Strohhalme noch aus Plastik waren, Klapphandys ohne Farbbildschirm ganz unironisch im Bund der Low-Rise-Jeans getragen wurden, Freunde sich mit Digitalkameras fotografierten und alle Songs, die in den Top Ten der Musikcharts jeweils aus einem anderen Genre kamen. Selbstverständlich sind die neuen Interpretationen der alten Looks weitaus raffinierter, cooler und kommen mit deutlich weniger „trashyness“ aus. Wer hätte gedacht, dass ausgerechnet Crocs und die „Chinese Slippers“, also jene typischen durchsichtigen Schlapfen aus dem 1-Euro-Shop im Jahr 2024 wieder zu den Trendschuhen des Sommers werden würden? Auch musikalisch scheint die Gen Z Gefallen an den Nullerjahren zu finden: Kids mit Deftones-T-Shirts schwärmen auf TikTok über die Neuauflage von „Interview mit einem Vampir“. Nostalgischer geht’s kaum. Ob es eines Tages wieder Subkulturen gibt, wie sie vor 20+ Jahren gelebt wurden? Das lässt sich bezweifeln. So würden moderne Gen-Z-Gruftikids kaum Autoren wie Mary Shelley und Edgar Allan Poe kennen, oder sich außerhalb der oberflächlichen Mode wirklich eingängig mit der Gothic-Kultur beschäftigen. Aber wen juckt’s – Hauptsache die Ästhetik stimmt. 

 

Blogkategorie: 

Das könnte dich auch interessieren

.
Sie kochen, kosten und kreieren: Amina...
.
„Bis ich 13 Jahre alt war, dachte ich,...

Anmelden & Mitreden

2 + 14 =
Bitte löse die Rechnung