Wruuuumm!

23. Februar 2015

Am 13. März geht wieder die Formel 1 Saison los. Ich kann‘s kaum erwarten.

Jedes Jahr dieselbe Langeweile werden sich viele denken. Rennautos, die auf einer Strecke einander hinterher fahren, viel Lärm machen und unnötig Kohlendioxid in die Umwelt pusten. Da muss ich euch recht geben.
Es könnte bessere Unterhaltungsmethoden geben.

ABER!
Ich bin damit aufgewachsen. Ich habe die unförmigen Boliden zu lieben gelernt, als ich acht war. Damals hatten sie noch monströse V10 Motoren und einen viel höheren Treibstoffverbrauch.
Mein Lieblingsauto damals: West McLaren MP4-15, den ich sogar als Modell hatte.
Ich erinnere  mich noch ganz genau, wie Barrichello Schuhmacher auf dem damaligen A1 Ring (heute Redbull Ring) vorgelassen hat. Ich weiß noch wie Alonso in den Saisonen 2005 und 2006 alle Staub fressen ließ, in seinem blau-gelben Renault.
Wie diese Meisterwerke der Ingenieurskunst über die Rennstrecken brettern ist einfach awesome.

Letztes Jahr war ich sogar mit meinem Zwilling und meinem Nachbarn beim Qualifying am Spielberg dabei. Die Atmosphäre war phänomenal. Den Sound der Autos und der vielen Menschen, die dortigen Gerüche und meinen Sonnenbrand werde ich nie vergessen.

Das war’s allemal wert. Das nächste Mal darf ich nur nicht auf den Sonnenschutz vergessen.

Blogkategorie: 

Das könnte dich auch interessieren

Unsplash/Li-An Lim
Sie kleben sich an Kunstwerken fest,...
Foto: Zoe Opratko
  Sex mit anderen ist in den meisten...

Anmelden & Mitreden

8 + 0 =
Bitte löse die Rechnung