Weblog von Andreea Toma

30. April 2020

Als Single in Quarantäne

 

Wenn man sich selbst als introvertierten Menschen bezeichnet, dürfte es wohl nicht so schwer sein sich in Quarantäne zu begeben. Möchte man meinen. Denn es ist eine Sache, wenn man sich freiwillig dazu entschließt sich zu verbarrikadieren (so wie ich, normalerweise), oder aber es einem vorgegeben wird. „Nun denn, so arg kann das ja gar nicht sein, sowas bin ich gewohnt“, dachte ich mir. Hier eine kleine Zusammenfassung über meine Quarantänezeit als Single:

21. Juli 2018

American Dream - Ein paar Eindrücke aus und von den Vereinigten Staaten

Meinen ersten Urlaub diesen Sommer verbrachte ich in den USA - in San Francisco, Los Angeles und Santa Monika, sowie (wieder zurück nach SF) Oakland. Der Urlaub war nicht besonders lang, sodass ich mir das das Recht nehmen würde hier ein 'Allgemeinurteil' über diese Städte alegen zu dürfen. Dennoch konnte ich interessante, persönliche Eindrücke sammeln und viel Zeit mit Einheimischen verbringen von denen ich bestimmt einiges über das Leben dort erfahren habe, was man sonst nicht ahnen würde.

15. Juli 2018

Alles Hipster, oder was?

Da sitze ich im 1. Bezirk im Restaurant, und esse meinen Quinoa-Salat (so fancy), während ich nebenan ein Gespräch zweier Freundinnen auf englischer Sprache wahrnehme. Plötzlich läutet das Telefon einer der Frauen, und diese beantwortet den Anruf auf reinem Wiener-Deutsch. Lächelnd legt sie auf, und erzählt ihrer Freundin - auf Deutsch, wer gerade angerufen habe. Ihre Freundin redet - auch auf Deutsch zurück. Dann, eine Sekunde später, plaudern die Beiden wieder auf Englisch weiter.

24. Juni 2018

Was ich an Männern mag

man, roses

Seiten

Anmelden & Mitreden