Weblog von Melisa Erkurt

07. Januar 2012

Sarajevo darf Istanbul werden

"Ben acim gel,  yemek yemege gidelim!", hallt es durch die Straßenbahn. Ich denke mir nichts dabei, der Klang der türkischen Sprache ist für mich als Wienerin das Normalste auf der Welt. Erst nach ein paar Sekunden fällt mir ein, dass ich mich ja gerade in Sarajevo befinde...


 


Camouflage

15. November 2011

Nasse Haare, blanke Nieren und die Schrecken meiner Eltern

Der Winter naht und was für die meisten  Punschtrinken, Christkindlmarkt und Weihnachten bedeutet, ist für mich die Zeit langer Unterleiberl, dicker Strumpfhosen und fetter Winterstiefel. Ich wohne nämlich noch zu Hause und meine Eltern haben strenge Kleidungsvorschriften. Nein, hat nichts  mit muslimischer Erziehung oder patriarchalen Balkanmachos zu tun, es geht hier um vielmehr, um die nicht zu erschütternde, felsenfeste Weltsicht meiner Eltern.


 

23. Oktober 2011

Wie jemand über andere spricht, sagt viel über ihn selbst aus.

Es gibt da ein Phänomen, welches mich schon sehr lange beschäftigt. Etwas, was mein Gehirn überhaupt nicht nachvollziehen kann und wahrscheinlich auch nie wird. Geben wir diesem Phänomen einen Namen, nennen wir es einmal: Das Phänomen Lisa.

 

 

Stolz und Vorurteil

27. August 2011

Post-Heimaturlaub Gefühle

Kennt ihr dieses seltsame Gefühl, wenn man nach langen Wochen in der alten Heimat, wieder österreichischen Boden unter den Füßen hat und einen der Kulturschock gravierender denn je einholt?

Seiten

Anmelden & Mitreden

1 + 0 =
Bitte löse die Rechnung