HOMOS GEHÖREN IN DIE KLAPSE !

22. Dezember 2010

Diese Schwulen pack‘ ich überhaupt nicht. Wenn ich so zwei Tunten sehe, die sich auf der Straße abknutschen, kommt mir das Kotzen. Und bei 2 Girlies, die Händchen halten, komm‘ ich auch echt ins Grübeln und bestrafe sie mit meinem bösen Blick.

 Und überhaupt, was glauben die, wer sie sind? Beschweren sich doch allen Ernstes, weil sie meinen, Österreich hinkt nach, was die Gesetze für Homosexualität angeht. Sollen sie sich doch in eines dieser  7 Länder scheren, in denen sie dafür erhängt werden und dann schauen, ob sie sich beschweren können! Diese eingetragene Partnerschaft verstehe ich erst Recht nicht. Unser Staat erlaubt denen also, nicht normal zu sein? Was soll das denn? Wie soll das Ganze denn enden, irgendwann werden dann alle zu Homos. Und wer zeugt dann Nachfahren? Soll die Menschheit aussterben, nur weil die keinen oder keine abbekommen?

Seien wir doch ehrlich, solche Menschen sollen Kinder groß ziehen, sie zu normalen Erwachsenen machen? Irgendwas rennt da falsch, Gott hat das nicht so geplant. Männchen und Weibchen = Kinder. So sollte das laufen. Was gar nicht geht: Zwei abnormale Frauen, die ein Kind adoptieren oder gar bekommen. Ich meine, das arme Kind, gestört fürs Leben..wird nie lernen, was normal ist. Oder würdet ihr euer Kind einem Schwulen oder einer Lesbe anvertrauen?

Und diese ganzen Loveparades gehören meiner Meinung nach sowieso abgeschafft. Das, was in Belgrade passiert ist, war doch vorauszusehen und ist nicht ohne Grund passiert. Wenn sie schon Homos sind und glauben, sie müssen durch Abnormalität herausstechen, dann sollen sie sich in irgendein Hotelzimmer verziehen und den Rest der Welt mit ihrem Getue in Ruhe lassen. Und dann noch solche Kommentare schieben, Serbien sei homophob. Sie wollten das doch! Was hüpfen sie denn so blöd rum, bunt geschminkt und halb nackt? SSKM – Selbst Schuld, kein Mitleid würde ich sagen. Wenn ich an der Spitze Österreichs wäre, würde ich diese ganzen Freaks in die Klapsmühle stecken. Keiner wird als Schwuchtl geboren! Und nicht umsonst ist das Wort „schwul“ eine Beleidigung.

Ich würde mich niemals in der Öffentlichkeit mit solchen „Menschen“ sehen lassen, was werden denn die Leute denken? Und überhaupt, ich hätte Angst, dass sie irgendeinen Einfluss auf mich hätten. Denen traue ich alles zu… Außerdem wäre es mir verdammt peinlich, wenn mich Bekannte mit denen auf der Straße sehen würden. 

Von Homos mit Migrationshintergrund will ich gar nicht erst anfangen. Die sind ja die Gestörtesten. Was wird denn der Großvater denken, wenn er erfährt, dass sein Enkelsohn einen anderen Mann einer Frau vorzieht? Keine Nachfahren, lieber Analsex? Rufmord könnte man das fast schon nennen. Ins Heimatland reisen ist dann sowieso ein Ding der Unmöglichkeit, die Blicke der Nachbarn wünsche ich nicht einmal meinem größten Feind… Einfach eine Schande.

 

 

Liebe Leute, solche Aussagen habe ich zu hören bekommen, als ich erzählt habe, dass ich rund um die homosexuelle Szene in Wien recherchiere. Schlimm, traurig, erschütternd..? Was kann man dazu schon großartig sagen. Ich für meinen Teil bin sprachlos.

Blogkategorie: 

Kommentare

 

.

Homophobie ist wie Xenophobie... Es ist eine Art Angst vor dem Unbekannten.

Ich find Homosexualität ok. Ich halte es auch für Normal. Meiner Meinung nach ist das keine Krankheit!

Aber naja... Aber ich lass mir die Schimpfwörter: Homo, Schwuchtl, Woarme oder Peder nicht nehmen!

 

Selbst Schwule bezeichnen andere Schwule als Schwuchtl/Peder/ wie auch immer. Nur meinen sie es halt spaßhalber. Ich kenne nur einen, der sich selbst nie als Peder sonst als "Gay" bezeichnet, die meisten sind meines Erachtens nach nicht so kleinlich.

 

wtf

Hmm das mit den Nachfahren zeugen. Ich meine wir sind doch etwas weiter. Homosexuelle sind doch nicht impotent oder wie soll ich das verstehen. Schließlich gibt es doch viele Homosexuelle, die auf natürlichem Wege sprich Fickerei Kinder in die Welt gesetzt haben.(entschuldigt meine vulgäre Ausdrucksweise bin nicht auf 180, sondern auf 200)

Außerdem gibt es sowas wie künstliche Befruchtung.

Solche Menschen bezeichne ich als Opfer bzw. Opfahs

 

Das weiß ich auch ;) Und ich kenne auch einige Schwule, die Kinder haben, auf natürlichem Weg, mit einer Frau.

Und ja, "Opfahs" triffts gut haha

 

Aber dafür Inhalt Katastrofa :( So sprechen Leute aber wirklich gerne über Homosexuelle, und je weiter in den Süden man geht, desto schlimmer werden die Aussagen...

 

Dankeschön :)

Jap, die meisten Aussagen stammen von Migranten, es waren nur ein, zwei Österreicher, die so dachten.. schlimm schlimm

 

ich frag mich zwei dinge. erstens, ihr sagt es ja schon selbst, je weiter südlich die herkunft desto schwulen/lesbenfeindlicher werden die leute. warum ist das so? ich meine, das ist doch ganz offensichtlich ein schwachpunkt von migranten
zweitens, warum hassen heteromänner schwule.. aber lesben sind geil?!

in meinem umfeld hab ich nicht sehr homophobe leute. wenn überhaupt, dann gibt es halt ein paar männer, die das ein bisschen "wäh" finden, aber nur, weil sie es sich selber nicht vorstellen könnten. zum glück muss ich mir so etwas wie du, delex, nicht anhören.. ist aber wirklich schlimm :(
wetten darunter sind einige leute, die sich über rassismus beklagen, aber dann schwulenfeindlich sind? ich meine, ist doch auch nicht besser..

 

Ich habe mal vor 8 Jahren ein gutes Buch geschenkt bekommen. Es hieß: "Warum Männer nicht zuhören und Frauen nicht einparken können" oder so. Es ist sogar humorvoll geschrieben!

Bevor ich das Buch gelesen hatte, hatte ich zwar nichts gegen Homosexuelle, aber ich dachte immer es wäre eine Krankheit bzw. Verwirrung während der pubertären Entfaltung, die halt hängen geblieben ist. Und das man es heilen kann.

Nach diesem Buch verstand ich, das Homosexualität angeboren ist und das man das so akzeptieren muss und den Schwachsinn von Krankheit vergessen soll. Punkt. Und das habe ich auch.

Ich kann es nur empfehlen! Und Delex, wenn dein näherer Umkreis auch ab und zu gerne was ließt, dann wäre dieses Buch ein gutes Weihnachtsgeschenk! ;-)

----------------------------------------------
Sich zu verstellen ist simple Selbsttäuschung.

Das könnte dich auch interessieren

Foto: Atila Vadoc
Früher hatte die Diaspora selbst Angst...
.
Foto: Zoe Opratko Verdacht auf...
.
©Taulant Tau©Freepik/storyset Von...

Anmelden & Mitreden

2 + 0 =
Bitte löse die Rechnung