22. Mai 2010: OTTAKRING ohne King - Dafür VODKA-TITTEN in der Josefstadt

22. Mai 2010

Entgegen allen Erwartungen, fand heute in Ottakring keine Käfigmeisterschaft statt. Im Käfig mitten im Achten spielten (FC) Jugos gegen (FC) Ausländer, die es mit Vodka-Titten zu tun bekamen. Auch Chuck Norris sorgte für heiße Duelle, die mit Knock-Outs endeten. Der Käfig am Schuhmeierplatz blieb leer, dafür wurde im Lidlpark, ein paar Bus-Stationen vom Schuhmeierplatz entfernt, der Beton-Boden durch das Kicken ordentlich heiß gespielt.

 

16. Bezirk/Ottakring/Schuhmeierplatz

 

Die Thaliastraße ist die wichtigste Einkaufsstraße Ottakrings, Fußball die Lieblingssportart ihrer Bewohner. Doch, was war heute im Westen Wiens los? Entgegen allen Erwartungen wurde heute im Käfig am Schuhmeierplatz kein einziges Streetsoccer-Spiel angepfiffen. Ex Rapid- und Hellas Verona- Star Muhammet Akagündüz hätte als echter Ottakringer niemals einen so wichtigen Termin verpasst!

 

17. Bezirk/Hernals/Lidlpark

 

Im Lidlpark hingegen war keine Spur von Leere. Kicker aller Altersklassen zeigten, was sie drauf haben. Balkanaken und stolze Kicker aus dem Max-Winter-Park (2. Bezirk) fetzten und dribbelten was das Zeug hält.

 

Es waren auch ein paar Streetsoccer-Teams anwesend, die sich ursprünglich für einen Kick am Schuhmeierplatz in Ottakring angemeldet hatten. Sie wären nur zu gerne Bezirksmeister des 16. Bezirks geworden, so wie die Jungs des FC Max-Winter-Kicker aus dem 2. Bezirk: "Ursprünglich haben wir uns für Streetsoccer im 16. Bezirk angemeldet, aber aufgrund der zu geringen Teilnehmerzahl sind wir in den 17. Bezirk geschickt worden!" erklärten mir Dragan, Florim, Rustam, Onur und Denis, die als Leopoldstädter es gerne den Ottakringern zeigen wollten. Der 13-jährige Florim aus dem 2. Wiener Gemeindebezirk wurde noch konkreter: "Ich mag Fußball, wir spielen überall und ich wollte mit meiner Mannschaft über einen Sieg in Ottakring unbedingt zum Finale auf der Donauinsel."

 

Töne gegenüber dem Schiedsrichter waren heute etwas milder, zumindest waren keine aus dem Publikum zu hören. Aber da schau her: "Er hat nie Fouls gegen mich gepfiffen. Elfmeter zugunsten meiner Mannschaft hat er nie gesehen. Seine Entscheidungen sind eine Katastrophe!" erzählte mir der nette 21-jährige Fatih, der zwar aufgebracht war, jedoch diplomatisch blieb.

Die Jungs des FC Max-Winter-Kicker. (Oben).

 

8. Bezirk/Josefstadt/Schönborn-Park

 

Normalerweise ist die Josefstadt von Studenten - die mit ihren dicken Brillenfassungen und einem Glas Bier an der Bar hocken - geprägt. Mitten im Achten kamen heute im Rahmen der Käfig-WM die Sportler rund um Baggern, Checken und Kicken zum Vorschein.

 

Sechs Streetball-, fünf Streetsoccer- und drei Volleyballteams konnten für ein gelungenes Sportevent sorgen, das glücklicherweise bis knapp vor Schlusspfiff von der herabscheinenden Sonne begleitet wurde.

 

David, Patrick, Ralph und Darko vom Team "FC-Joga-Bonito" haben heute zum dritten Mal versucht, Bezirksmeister zu werden. Heute haben sie es endlich geschafft. Obwohl sich die vier Kicker eingentlich im 5. Bezirk "wie zuhause fühlen" und dort eigentlich Bezirksmeister werden wollten, konnten sie sich über den heutigen Finaleinzug Richtung Donauinsel freuen: "Wir sind enttäuscht, nicht im 5. Bezirk gewonnen zu haben, denn der ist unser Bezirk, dafür sind wir jetzt Bezirksmeister im 8. Bezirk. Hauptsache, wir sind beim Finale dabei!"

Die Kicker des FC Joga-Bonito waren auch stolz darauf, gegen die Älteren des FC Vodka Titten gewonnen zu haben: "Heast, die Vodka Titten waren viel älter als wir. Es war ihnen schon peinlich, gegen uns verloren zu haben!"

 

Beachtenswert ist der Wille dieser Jungs, unbedingt das Finale am 27. Juni bestreiten zu wollen. Begonnen haben sie im 5. Bezirk als Dritter, im 4. Bezirk als Zweiter und heute schlussendlich als Erster und somit als Bezirksmeister der Josefstadt. Aller guten Dinge sind drei. Gratulation!

 

Weitere "Beton-Platz-Duelle" lieferten sich die Kicker des FC Jugos gegen jene des FC Ausländer... ein brisantes, aber wie der Name schon verrät, reines "Ausländerduell". Der FC Ausländer gewann das Spiel schließlich mit 4:3. Eine Jugo-Niederlage zur Freude der Ausländer.

 

Beim Streetball gingen die Burschen auch ordentlich zur Sache, denn man hörte vielmehr das Quietschen der Sportschuhe als die Songs von Eminem oder Lily Allen, die aus den Boxen tönten.

 

Mannschaften wie Ex Oder nie wieder Sex, Chuck Norris oder Knock Out konnten sowohl sportlich als auch namentlich auffallen, am Ende jedoch jubelte das Team des Big Zoe Returns, fünf Jungs, die mit ihrer Statur jeden anwesenden Kicker oder Volleyballer leicht übberagten.

Die Riesen und Bezirksmeister des Streetball-Teams BIG ZOE RETURNS. (oben).

 

Obwohl heute nur drei Volley-Ball-Teams den Weg in den Schönborn-Park fanden, muss gesagt werden, dass die Bagger sich voll ins Zeug gelegt haben. Obwohl ihre Füße immer wieder im Sand versanken, gelang es den Spielern trotzdem aufzuspringen um Smash-Angriffe zu erzielen.

 

Bezirksmeister wurden "Die Checker", ein reines Frauen-Power-Team. Mary, Laura und Sandra freuen sich auf das Finale am 27. Juni auf der Donauinsel.

 

Alle Ergebnisse der Käfig-WM vom 22. Mai 2010 könnt ihr hier abrufen.

Die Veranstalter würden sich sehr freuen, wenn sich noch zahlreiche Teilnehmer für das kommende Wochenende am 29. Mai 2010 anmelden würden. Worauf wartest du noch? Klicke hier, um dich anzumelden. Wenn du es ins Finale schaffst, kannst du tolle Preise gewinnen.

 

Text von M.C./ Fotos: Dino Buturovic

 

Hier ein paar Eindrücke des 22. Mai 2010. (unten).

 

Laura, Mary und Sandra freuen sich auf das Finale am 27. Juni 2010 (oben).

FC Joga Bonito...die Bezirksmeister des 8. Bezirks (oben).

 

Bereich: 

Kommentare

 

was bekommen denn die sieger beim finale?

gibts noch mehr fotos???

Das könnte dich auch interessieren

Foto: Zoe Opratko
Sie alle haben schon Titel für...
Kühbauer, Fußball, Rapid, Trainer
Rapid-Trainer und 90er-Legende Dietmar...
Andreas Onea
Als Sechsjähriger verliert er bei einem...

Anmelden & Mitreden

3 + 2 =
Bitte löse die Rechnung