Couscous zum Dessert

30. Oktober 2015

Das Lieblingsessen der Veganer, Kult für die Hipster und Hauptnahrungsmittel der Tunesier – die Rede ist von Couscous. Die kleinen Weizenkügelchen eignen sich perfekt für pikante, aber auch süße Gerichte. Gesund, lecker, leistbar. Unsere tunesische Redakteurin Nour verrät euch, wie man Couscous in ein energiereiches Dessert verwandelt. Von Nour Khelifi und Christoph Liebentritt (Fotos)  

 

couscous
Foto:

 

 

 

 

 

 

 

Zutaten für süßen Couscous (5 Personen)

-2EL Olivenöl und Butter (wahlweise Margarine)

-Feigen
nach Belieben dosieren

-Rosinen
nach Belieben dosieren

-1 Granatapfe 

-40ml Blütenessenz oder Rosenwasser (im türkischen Supermarkt erhältlich)

-Datteln nach Belieben dosieren

-Mandel
nach Belieben dosieren

-Pinienkerne
nach Belieben dosieren

-300gr Couscous (Couscous nimmt wie Nudeln oder Reis die doppelte Menge beim Kochen an) 

Zum Dampfgaren des Couscous am besten einen zweiteiligen Topf verwenden. Der untere wird mit Wasser befüllt, der obere ist durchsiebt. Oben kommt der Couscous rein und wird vom Wasserdampf des unteren Gefäßes gegart. 

couscous

1 Die Rosinen und Feigen im kochenden Wasser einweichen. So schmecken sie dann süßlicher und ihr tut euch leichter beim Schneiden. Danach Wasser für den Couscous aufsetzen. 

couscous

2 Granatapfel halbieren und entkernen. Vorsichtig sein, denn es kann etwas 2 spritzen. Life Hack: Am besten eine Schüssel mit Wasser füllen und den Granatapfel unter dem Wasser entkernen. So bleiben Küche und Kleidung sauber. 

couscous

3 Den Couscous mit dem kochenden Wasser übergießen, ein paar Mal umrühren und das Wasser abgießen. Danach mit einigen Esslöffeln Olivenöl den Couscous kräftig durchmischen und sofort in den gesiebten Topf schütten. Für 20–25 Minuten dampfgaren, ab und zu umrühren nicht vergessen! Wichtig: Couscous muss im Dampf gegart werden, nur für ein paar Minuten im heißen Wasser aufquellen lassen ist ein No-Go in der maghrebinischen Kultur!

couscous
Von Nour Khelifi und Christoph Liebentritt (Fotos)

4 In der Zwischenzeit sind unsere Feigen und Rosinen schon weich genug. Das Obst kurz kalt abspülen und zusammen mit den Datteln klein würfeln. 

couscous

5 Die Mandeln, Walnüsse und Pinienkerne mit etwas Butter in der Pfanne anrösten, jedoch nicht zu viel Fett verwenden, da die Nüsse schon genug an Eigenfett besitzen. Danach die Datteln und Rosinen in Butter schwenken. 

couscous
Foto: Christoph Liebentritt

6 Unser Couscous ist schon fertig und wird in einer großen Schüssel mit einigen Esslöffeln Olivenöl vermengt. So erhält er einen feinen Geschmack und klumpt auch nicht. 

couscous 

7 Einen Esslöffel Zucker in der Blütenessenz auflösen und das Gemisch über die Granatäpfel träufeln. 

couscous

8 Die gerösteten Nüsse mit dem Couscous vermengen, danach das gewürfelte Trockenobst, dazwischen immer wieder kräftig umrühren. Am Schluss noch die duftenden Granatäpfel hinzufügen.

Jetzt heißt ́s schön anrichten, Foto für Instagram machen und dann genießen! #foodporn 

 

Bereich: 

Das könnte dich auch interessieren

uni_auf_abstand_02_christof_stanits
Immer geht es nur um die Corona-...
Wir Kinder vom Gemeindebau (Foto: Zoe Opratko)
Arbeitslose, Proleten und Ausländer:...
Radl Guide
Sommerurlaub fällt ins Wasser? Kein...

Anmelden & Mitreden