Man hat doch nur eine Heimat

18. November 2012

Integration hier. Integration da. Heimat ist Heimat. Da kann man sich noch so viel integrieren. 

Es ist dieser Moment, wenn man auf der ersten Bobo-Party war, zur zweiten Indie-Party gegangen ist, um auf der dritten und vierten alternativern Feier zu enden. Voll integriert. Eh klar. Und dann läuft man nach Hause und sieht in seiner Straße ein einziges bescheuertes Konzert-Poster kleben. Ich bleibe davor stehen: "Dino Merlin. 1.12. Wien", steht da. Und aus irgendeinem, seltsamen Gefühl steigen Emotionen in mir hoch, die ich von der ersten bis zur letzten Party davor nicht empfunden habe. Es ist das Gefühl von Heimat. Das Gefühl, das einen in der "neuen Heimat", in die man sich schon so sehr eingebürgert hat, dass von der alten eher wenig übrig ist, immer wieder mal aus dem Nichts überfällt. Ob man will oder nicht.   

Es ist nicht Dino Merlin, der mich gerade so bewegt. Den halben Abend der einen Party hatte ich damit verbracht mich über das bevorstehende "Seeed"- und das darauf folgende "Muse"-Konzert zu unterhalten. Und nun stehe ich da. Ich fange grundlos an, Lieder vor mich hinzusummen, die mich als sechsjährige geprägt haben: "Bosnom behar probeharao…" und so. (Gott sei Dank ist sonst niemand auf der Straße, der das hören könnte.) Und eine Träne steigt in mein Auge hoch.  

Ich lese auf "biber" eigentlich nur noch meist still bewundernd mit. Aber jetzt kann ich's doch nicht lassen. Es mag gewiss an der Uhrzeit liegen. Gut 06:00 Uhr war es. Aber manchmal denke ich mir, verdammt, ich vergesse vor lauter Integration, was eigentlich meine Heimat ist. Und dann weiß man es wieder. Man kann sich hier und da zuhause fühlen, aber man hat doch nur eine Heimat. Integriert hin oder her...  

 

 

Blogkategorie: 

Kommentare

 

maida, du sprichst mir aus der seele. 

echt verrückt, dass du grad "bosnom behar probeharao" erwähnst. ich summe das lied auch ur oft, auch ohne plakat. 

meistens, wenn ich von zuhause zur straßenbahn oder von der straßenbahn nachhause gehe. 

 

 

und jetzt geh ich youtube. :)

 

ich

finde leute die meinen der Besuch von indie-bobo-alternativ partys macht sie zu "integrierten" NeuÖsterreichern einfach nur zum ko****n. Diese ganze Studenten Öko Alternativ  Balkan szene nervt total.

sorry aber schon die ersten zeilen deines Blogs machen dich in meinen Augen unsympathisch.

 

schönen sonntag noch.

LG

 

echt schade supertyp, dass du dir aufgrund der paar ersten zeilen gleich ein fertiges bild über maida und den grund für ihre besuche auf solchen partys konstruierst. schade, dass du gleich zwanghaft integrative ambitionen dahinter verstehst und sie damit in die unsympathlerecke drängst. so schreibt man ziemlich schnell menschen ab. 
und somit wächst die zahl der unsympathler ziemlich schnell. 

Maida ist einer der sympathischsten menschen, den ich kenne. und ein offenerer mensch als wir beide ist sie wahrscheinlich auch, weil sie auf solche partys geht. mein ding sind sie nicht. aber über menschen zu urteilen, die auf solche partys gehen, maße ich mir nicht an und unterstelle ihnen auch nicht dadurch zwanghaft dazugehören zu wollen. 

 

@maida. du bist super. :)

 

ja ok, du hast mich überzeugt! jetzt ist mir ihr artikel gleich viel symapthischer.

ganz liebe grüße und bussi!

 

ja ok, du hast mich überzeugt! jetzt ist mir ihr artikel gleich viel symapthischer.

ganz liebe grüße und bussi!

 

das freut mich. 

mir hast du jetzt ein lächeln geschenkt :)

lg und virtuelles bussi zurück 

 

was ist integration überhaupt? kurze diskusion bei uns in firma.98% österreicher und thema integrieren von ausländer.die soll so werde wie wir,hahahah.einige beispiele habe ich dennen aufgezählt,einer  duscht sich ganze woche nicht,meistens haben die keine freunde oder familie,einer ich säufer und ich soll so werden wie die,bin ich froh das ich ein tschusch bin.war irrgendeiner von euch in theater,nationalmanschaft unterstützen oder zumindest sehenswurdigkeiten in österreich anschauen.standard antwort nein,dann was habt ihr zu labbern und wenn ihr den messgrad für österreich seit,dann gute nacht österreich.

 

gehma dino!

 

gehma!

 

ps super blog maida =)

 

Ich kann es so gut nachvollziehen.. Ich  würde von mir selbst auch behalten " voll integriert " zu sein, aber in gewissen Momenten fragt man sich wirklich selbst... wonach man grad "Heimweh" hat. Ein toller Blog finde ich, und du solltest ruhig öfter bloggen als "still lesen " :) 

 

wie wahr. super geschrieben!

 

 

 

 

 

 zwei zuhause zu haben, soll kein nachteil sein, es ist ein kultureller  reichtum,

aber ich verstehe, das es manchmal wehtut..

 

wunderschön geschrieben, ich hatte sogar gänsehaut, so berührend fand ich es  :-):-)

 

selber Schuld, wenn du auf bobo-parties gehst;))

ein rührender blog.

 

Das könnte dich auch interessieren

Banan
von Banan Sakbani   „Fühlst du dich...
Afrika, Tage, Umfrage
Es riecht nach äthiopischem Essen. Im...
Foto vom Autor
Jad Turjman   Liebe Leser:innen, in...

Anmelden & Mitreden

1 + 5 =
Bitte löse die Rechnung