Multikulturelles Österreich

09. November 2007

Wow...Wir werden immer mehr. Eine Studie der Statistik Austria liefert uns dazu neue Zahlen über den  Anteil der in Österreich lebenden Migranten. Demnach soll jeder dritte Wiener einen Migrationshintergrund haben. Das bedeutet 31,4% die entweder im Ausland geboren sind oder hier auf die Welt kamen, nicht die Österreichische Staatsbürgerschaft besitzen. In vier Bezirken liegt der Migrationsanteil sogar bei über 40%. In ganz Österreich beträgt der Anteil der Migranten 16,3%, das sind 1,35 Millionen Menschen.

Die größten Einwanderergruppen aus Nicht EU- Staaten kommen aus dem Gebiet des ehemaligen Yugoslawien, das sind 440.000 Menschen und aus der Türkei sind es 155.000. Doch die Immigration aus diesen Regionen stagniert derzeit. Die neuen Zuwanderer kommen nun vermehrt aus den neuen EU- Staaten u.a Rumänien und Bulgarien, ein plus von 21%. Und auch aus Deutschland. 121 000 Deutsche leben in Österreich.

Die Zahl der Zuwanderer in Österreich steigt also kontinuierlich an. Und das zum Trotz der Regierung, die ja bekanntlich die Grenzen "dicht machen" will. Und das in einer europäischen Union, die nach qualifizierten Arbeitskräften aus dem Ausland ständig auf der Suche ist. Eine neue Erfindung namens "Blue Card" soll in der europäischen Union nach dem amerikanischen Vorbild, die Zuwanderung regeln. Nur qualifizierte Arbeitskräfte sollen in die EU kommen, und diese sind sogar mehr als Willkommen. Nur ein kleines versteiftes Österreich stellt sich den weltweiten sozio-ökonomischen Entwicklungen entgegen und sagt: Nein! Warum?

Kommentare

 

Ich frage mich ernsthaft, ob es in 20 oder 30 Jahren noch waschechte Ösis gibt!

Das könnte dich auch interessieren

.
Foto: Zoe Opratko Verdacht auf...
.
Von Aleksandra Tulej    Die...
.
Von Amar Rajković   Wir haben ein paar...

Anmelden & Mitreden

7 + 4 =
Bitte löse die Rechnung