„SAG’S MULTI!“ GOES ORF

21. Oktober 2020

Worte bewegen viel. Worte in unterschiedlichen Sprachen bewegen noch mehr. Das beweisen junge Sprachtalente im Redewettbewerb „Sag’s Multi!“ seit mittlerweile elf Jahren. Nun entwickelt der ORF das Projekt weiter und bietet der Mehrsprachigkeit eine landesweite Bühne.

Text: Anna Jandrisevits 

Junge Menschen haben viel zu sagen, und zwar in mehreren Sprachen! Beim Redewettbewerb „Sag’s Multi!“ teilen Jungtalente seit 2009 ihre Gedanken auf der Bühne und bewegen mit mehrsprachigen Reden das Publikum. Der Wettbewerb fördert die Mehrsprachigkeit junger Menschen 
in Österreich und gibt ihnen die Möglichkeit, Position zu beziehen – unabhängig von ihrem Geburtsort, ihrer Nationalität und ihrer religiösen oder kulturellen Prägung.

BEITRAG ZUR INTEGRATION

Der ORF wird den Wettbewerb in jedem Bundesland in all seinen Medien begleiten. „Der Beitrag zur Integration ist einer der Zukunftsaufträge des Öffentlich Rechtlichen. Der Vielfalt und Kompetenz der österreichischen Jugend soll mit Unterstützung des ORF eine Bühne geboten werden.“, sagt Generaldirektor Alexander Wrabetz zu dem Projekt. Mehrsprachige Jugendliche sind keine Minderheit. Fast 30% der SchülerInnen in Österreich haben eine andere Familiensprache als Deutsch. Gemeinsam mit SchülerInnen, die im Unterricht eine Fremdsprache lernen, bilden sie eine bunte Generation, die die Zukunft bestimmen werden. Mehrsprachigkeit sollte nicht als Hindernis betrachtet werden, sie ist eine Bereicherung.

Sag's Multi
Foto: Osman Cetin

Im vergangenen Schuljahr haben 585 SchülerInnen aus ganz Österreich Reden in zwei Sprachen vor dem Publikum gehalten. Die TeilnehmerInnen wechseln zwischen Deutsch und ihrer Muttersprache, oder zwischen Deutsch und einer erlernten Fremdsprache. „Sag’s Multi!“ macht besonders die Talente von jungen Menschen aus zugewanderten Familien sichtbar. Seit 2009 wurden 88 Sprachen verwendet, unter ihnen Chinesisch, Sorani, Urdu oder Vlachisch. Die Themen der Reden sind vorgegeben und variieren von Jahr zu Jahr. Auch das Leitthema in diesem Jahr zeigt, wie vielfältig und tiefsinnig die Jugendlichen ihre Gedanken äußern können: „Wer, wenn nicht wir? Wann, wenn nicht jetzt?“

ERMUTIGUNG UND EMPOWERMENT


Zum zentralen Team für die Umsetzung des Projekts zählt der Geschäftsführer des Vereins „Wirtschaft für Integration“ Peter Wesely, der den Redewettbewerb 2009 erfunden hat. Das Gesicht der Kampagne ist ORF-Moderatorin und Gründungsmitglied von biber, Eser Akbaba. Für sie ist der Redewettbewerb ein Herzensprojekt: „Es gibt so viele junge Talente, die neben Deutsch mindestens eine weitere Sprache sprechen und die müssen vor den Vorhang geholt werden. Mit „Sag‘s Multi!“ geben wir jungen Menschen eine Bühne und wollen sie gleichzeitig empowern. Ich lebe das Projekt und kann nur sagen: Österreich ist nicht einsprachig!“ 

Sag's Multi
Foto: VWFI/Niko Havranek

Wegen Corona wird „Sag’s Multi!“ in der ersten Phase digital abgewickelt. Ende Oktober startet die Online-Nominierungsphase durch die Schulen. Bis zum 1. Dezember können sich SchülerInnen ab der 
7. Schulstufe mit dem Video einer Kurzrede (3–5 Minuten) für die erste Runde qualifizieren. Bis zum 10. Februar 2021 übermitteln die Qualifizierten eine verlängerte Rede. Die Reden werden auf eine öffentliche Plattform gestellt und laden über Social Media zur Auseinandersetzung ein. In jedem Bundesland bewertet eine eigene Jury nach einem Punktesystem, die PreisträgerInnen werden in drei, auf Schulstufen bezogenen Kategorien ermittelt. Zwischen 13. April und 23. April 2021 treten in den ORF Landesstudios jeweils 30 TeilnehmerInnen in einer Bundesland-Finalrunde mit einer neuen Rede vor Publikum und Jury an. Die besten drei pro Kategorie sind die Bundesland-SiegerInnen. Der bundesweite Abschluss ist im Juni 2021 auf ORF III geplant. Weitere Infos unter www.sagsmulti.at 

Bereich: 

Das könnte dich auch interessieren

Juwan Amir
Genau eine Woche ist er nun her, der...
Multi
Worte bewegen viel. Worte in...
Schöner als Döner
Chili con Carne - aber statt Fleisch...

Anmelden & Mitreden