Servus Österreich, darf ich bei dir studieren?

13. Juli 2017

Gehörst du zu den Geflüchteten, die sich im komplizierten Studien-Dschungel Österreichs verfahren haben? Du willst in Österreich anfangen zu studieren oder ein bereits begonnenes Studium fortsetzen? Wir haben die wichtigsten Punkte rund um Studium, Mindestsicherung und Abschlüsse zusammengefasst, damit dir auf deinem Weg zu Bachelor, Master oder Doktor nichts mehr im Weg steht.

Von Aladin Naksh Bandi und Sandro Nicolussi

karriere, studieren
unsplash

 
Was kann ich in Österreich überhaupt alles studieren?

Die zwei häufigsten Hochschuleinrichtungen sind Universitäten und Fachhochschulen (FHs). In der Universität kannst du dir deine Prüfungen und Einheiten selbst einteilen, was einiges an Zeitmanagement-Skills benötigt, aber dir auch mehr Freiheiten lässt. FHs dagegen sind eher wie eine Schule, an denen der Unterricht nach einem Stundenplan abläuft. Zusätzlich dazu gibt es pädagogische Hochschulen und Privatuniversitäten, letztere sind aber selbst zu zahlen. Die Studienfächer sind schier unbegrenzt. Egal ob Pferdewissenschaftler, Mikrobiologe oder Zahnarzt, deiner Fantasie sind bei der Studienwahl fast keine Grenzen gesetzt.
 
Welche Voraussetzungen muss ich erfüllen? Generell kannst du mit den Status Asylwerber, subsidiär Schutzberechtigter und Konventionsflüchtling in Österreich studieren – die Studiengebühren werden dir erlassen, solange du die Mindeststudienzeit nicht um mehr als zwei Semester überziehst. Wenn dein Bachelor-Studium also normalerweise sechs Semester dauert, zahlst du ab dem neunten Semester Studiengebühren, lass dir also nicht zu viel Zeit. Die Hauptvoraussetzungen, um in Österreich studieren zu können, sind ein Reifezeugnis (in Österreich auch Matura genannt), das den österreichischen Standards entspricht und deutsche Sprachkenntnisse von mindestens B2-Niveau. Geförderte Sprachkurse werden vom AMS und ÖIF angeboten. Falls euer Reifezeugnis nicht ausreicht, gibt es die Möglichkeit, Ergänzungskurse in sogenannten Vorstudienlehrgängen zu machen. Dort werden meistens auch die nötigen Deutschkenntnisse erworben. Die Dauer ist abhängig von euren Vorkenntnissen. Pro Semester kostet ein solcher Vorstudienlehrgang (zum Beispiel beim OEAD oder der VHS) ungefähr 450 Euro. Währenddessen kannst du auch schon als Gasthörer die Vorlesungen an einer Uni besuchen, aber keine Prüfungen ablegen.
 
Kann ich mein bereits begonnenes Studium in Österreich fortsetzen?
Wenn du bereits ein Studium begonnen hast, kannst du das unter den oben genannten Voraussetzungen in Österreich weiterführen. Es ist auch möglich, dass dir Teile deines bisherigen Studiums angerechnet werden. Dafür ist die jeweilige Studienprogrammleitung deines Studiums zuständig. Am besten machst du dir telefonisch einen Termin aus und gehst dann persönlich hin. Achtung: Die Aufnahme in Masterstudiengänge ist um einiges schwieriger als bei Bachelorstudiengängen.
 
Verliere ich meinen Anspruch auf Mindestsicherung und Grundversorgung?
Als Studierender verlierst du in Österreich generell deinen Anspruch auf eine bedarfsorientierte Mindestsicherung (BMS). Es gibt zwar die Möglichkeit, neben manchen Studien beim AMS gemeldet zu sein und die Mindestsicherung zu beziehen, aber das sind seltene Ausnahmefälle.
Wenn du während deines Asylverfahrens studierst und Grundversorgung empfängst, ändert sich an deinem Grundversorgungs-Status durch dein Studium nichts. Egal, ob du dabei in einem Quartier unterkommst oder schon eine eigene Unterkunft gefunden hast.
 
Außerdem kannst du als subsidiär Schutzberechtigter und als anerkannter Asylberechtigter in Österreich arbeiten gehen und dir so etwas neben dem Studium dazuverdienen. Üblicherweise handelt es sich dabei um sogenannte 10-Stunden-Jobs.

Hab ich ein Recht auf Studienbeihilfe oder Stipendien?
Die Studienbeihilfe ist eine Förderung, die finanziell schwache Studierende beantragen können. Eine Antragsstellung ist auch Asylwerbern und Asylberechtigten möglich. Die Höhe richtet sich nach Einkommen, Familienstand und Familiengröße, was aber nicht heißt, dass du extra in Österreich eine Familie gründen musst. Um ein Stipendium zu erhalten, solltest du deine Prüfungen rechtzeitig und gut bestehen und nicht nachlässig werden. Außerdem muss das Studium vor dem Erreichen des 30. Lebensjahres begonnen werden. Die verschiedenen Arten der Studienbeihilfen und Stipendien findest du unter dem Link in der Biber-Infobox – dort kannst du auch gleich die Formulare herunterladen oder einen Online-Antrag stellen. Genaue Beratung zu den verschiedenen Stipendien gibt’s auch beim ÖIF, der euch während der Antragsstellung unterstützt.
 
Ich bin eh schon Doktor, kann ich gleich hier arbeiten?
Um beispielsweise als Arzt oder Jurist in Österreich tätig zu werden, musst du deinen akademischen Grad nach Österreich übertragen lassen. Diesen Vorgang nennt man Nostrifizierung. Als Asylberechtigter und subsidiär Schutzberechtigter kannst du eine Anerkennung deines akademischen Abschlusses beantragen, wenn dies für die Ausübung deines Berufes in Österreich nötig ist. Für die Nostrifizierung musst du einen Antrag an einer österreichischen Universität, Fachhochschule oder Pädagogischen Hochschule einreichen, die ein vergleichbares Studium anbietet. Dort wird dann überprüft, ob dein Studium inhaltlich mit einem österreichischen Studium vergleichbar ist. Falls du noch zusätzliche Prüfungen ablegen musst, kannst du diese als außerordentlicher Student ablegen. Für Nostrifikanten gibt es keine Altersgrenze!
 
Die wichtigsten Links:
Verschiedene Hochschulen in Wien: www.wien.gv.at/bildung/hochschulen/hochschulen.html Voraussetzungen zum Studium: studentpoint.univie.ac.at/zulassung
Spezielle Angebote für Flüchtlinge: uniko.ac.at/projekte/more oead.at/de/nach-oesterreich/oead4refugees/asylberechtigte-und-subsidiaerer-schutz
Mindestsicherung / Grundversorgung: wohnen.fsw.at/grundversorgung www.ams.at/service-arbeitsuchende/bedarfsorientierte-mindestsicherung
Studentenjobs: unijob.at studentjob.at
Nostrifizierung: www.nostrifizierung.at
Studienbeihilfe / Stipendien: www.stipendium.at studienpraeses.univie.ac.at/stipendien Service und Beratung: www.oeh.ac.at studentpoint.univie.ac.at/servicesfaqs/servicestellen/studienservicecenter wirhelfen.univie.ac.at studieren.at studyinaustria.at

 

Bereich: 

Das könnte dich auch interessieren

Aka
Die biber-Akademie ist die größte...
Foto: Lisa Leutner und Zoe Opratko
Zuhören, diskutieren und mitfühlen:...
islamic
Islamic Finance boomt. Etwa 2,5...

Anmelden & Mitreden

1 + 2 =
Bitte löse die Rechnung