Bodyshaming - ein ständiger Begleiter

In unserer heutigen Zeit spielt ein perfektes Schönheitsideal eine große Rolle. Nur wer schön und schlank zu gleich ist entspricht einem idealen Typ. Wer hingegen ein bisschen mehr auf den Hüften hat, bekommt den Druck der Gesellschaft zu spüren. Vor allem Frauen leiden unter diesem Phänomen.  Viele werden schon in jungen Jahren mit dem Begriff Bodyshaming konfrontiert, genauso wie ich.

Übergewicht und Hänseleien waren meine ständigen Begleiter im Alltag. Es war schwer für mich, mich so zu akzeptieren wie ich nun mal bin und das Geläster der Anderen nicht an mich ran zu lassen. Es war eigenartig das Gefühl zu bekommen, dass man anders ist als die anderen. Das Wichtigste, das man heutzutage brauchst ist ein „dickes Fell“, Mut und eine ordentliche Portion an Selbstbewusstsein.  Nur du selbst kannst etwas verändern, man muss nur an sich glauben. Wie heißt es so schön: „Nur die Harten kommen durch“, oder „Ohne Fleiß kein Preis“.

Man braucht heutzutage ein „dickes Fell“

Ich weiß von was ich rede! Lange habe ich mich geschämt für mein Äußeres und unwohl gefühlt in meinem Körper. Deshalb wollte ich etwas verändern. Abnehmen ist ziemlich hart und erfordert eine Menge an Selbstdisziplin. Mit viel Ehrgeiz habe ich 2020 mein langersehntes Ziel endlich erreicht. Stolze 20 kg habe ich durch regelmäßiges Training und Ernährungsumstellung verloren. Jetzt fühle ich mich endlich in meiner Haut wohl, bin selbstbewusster und stärker geworden. Jedoch kommt Selbstbewusstsein nicht allein vom Abnehmen und nicht von heute auf morgen. Das ist ein langwieriger Prozess und eine neue Lebenseinstellung.

Durch Training habe ich 20 Kilo abgenommen. Foto: privat
Durch Training habe ich 20 Kilo abgenommen. Foto: privat

Ich kann euch nur mitgeben: Glaubt an euch und an eure Ziele, akzeptiert euch am besten, so wie ihr seid! Aber wenn ihr etwas an euch verändern wollt, ist das auch okay. So war das bei mir – aber ihr müsst es selbst wollen und nicht auf andere hören. Lasst negative Meinungen von anderen an euch abprallen. Behaltet euch immer im Kopf, dass ihr besonders und einzigartig seid.

Alina ist 20 Jahre alt und besucht die Dr. Roland Schule in Wien.

Das könnte dich auch interessieren

Aleksandra Tulej
Aleksandra Tulej und Soza Al Mohammad...
Wohnprotest Rotterdam
Foto: Emiel Janssen In den...
Nedad Memic
Das Balkanland befindet sich seit...

Anmelden & Mitreden

5 + 5 =
Bitte löse die Rechnung