Meine Geschichte vom Krieg

Ich heiße Shiar und komme aus Syrien. Ich habe in Aleppo gelebt. Jetzt wohne ich in Wien.

In Syrien war ich gar nicht in der Schule. Als ich 6 Jahre alt war, mussten wir von Syrien flüchten, weil Krieg war. Ich habe vieles von dem Krieg miterlebt. Der Krieg war Alltag für mich. Der Lärm mein Wecker.

Meine Heimatstadt Aleppo.
Meine Heimatstadt Aleppo.

Doch dann mussten wir weg von Syrien. Meine Oma, meine Tante, mein Onkel und ich haben uns entschieden, im Juni 2012 in die Türkei zu flüchten. Jetzt wirst du dich fragen, wo meine Eltern sind. Meine Eltern konnten nicht mit uns mitfahren, weil sie noch Arbeit hatten.

Meine Eltern haben mich manchmal besucht in der Türkei. Nach zwei Jahren haben auch sie sich entschieden in die Türkei zu kommen. Aber in der Türkei war es auch nicht leicht für meine Eltern. Es gab keinen Krieg, aber es war schwer für sie, eine andere Sprache zu lernen.

Eines Tages entschied sich mein Vater nach Österreich zu kommen. Er hat sich überlegt, ob er mit dem Boot fährt oder zu Fuß gehen soll. Doch es war zu 78% sicher, dass das Boot sinken würde. Deswegen hat sich mein Vater entschieden, zu Fuß nach Österreich zu gehen.

Beim ersten Mal hat er es bis Griechenland geschafft. Doch dort wurde er von Polizisten verhaftet und in die Türkei zurückgeschickt. Doch er wollte es nochmal probieren und beim zweiten Mal hat er es geschafft, nach Österreich zu kommen.

Dieses Mal ist er durch den Wald gegangen und natürlich über viele Länder. Zu Fuß brauchte er drei bis vier Monate nach Österreich. Ich habe mit meiner Mutter in der Türkei gelebt. Das Leben ist weiter gegangen. Bis mein Vater uns angerufen hat und gesagt hat, dass er jetzt in Österreich ist.

Meine Mutter und ich brauchten genau ein Jahr, bis auch wir in Österreich waren. Wir sind mit dem Flugzeug nach Österreich geflogen. Mein Vater hat eine Anfrage gesendet und musste viele Sachen erledigen, bis wir in Österreich angekommen sind.

Am 11.8.2015 sind wir angekommen. Um 15 Uhr. Im September bin ich dann in die Schule gegangen. Am Anfang konnte ich gar kein Deutsch. Nachdem ich in die Schule gegangen bin, konnte ich es ein bisschen verstehen und auch sprechen.

Jetzt wohne ich in Wien.
Jetzt wohne ich in Wien.

Ich habe weiter Deutsch gelernt. Eigentlich war ich fertig mit der Klasse, aber ich musste sie wiederholen. Im Zeugnis wurde ich nämlich nicht beurteilt, weil man 2015 zwei Jahre nur Deutsch lernen musste. Das war so ein Gesetz. Doch dann konnte ich gut Deutsch reden und verstehen. Ich habe auch alles nachgeholt, was mir gefehlt hat, weil ich ja in Syrien nicht in der Schule war.

Dann kam ich in einer anderen Schule in eine neue Klasse. Neue Freunde, neues Jahr, neues Glück… Ich war dann sehr gut in der neuen Schule und hatte gute Noten. Es ging so weiter bis jetzt. Jetzt kann ich gut deutsch sprechen.

Am 11.8.2020 bin ich schon fünf Jahre in Wien.  Im Herbst komme ich dann in die vierte Klasse Hauptschule.

Shiear ist 14 Jahre alt und besucht die Hans Radl Schule in Wien.

Das könnte dich auch interessieren

Aleksandra Tulej
Aleksandra Tulej und Soza Al Mohammad...
Wohnprotest Rotterdam
Foto: Emiel Janssen In den...
Nedad Memic
Das Balkanland befindet sich seit...

Anmelden & Mitreden

1 + 0 =
Bitte löse die Rechnung