„Integriert euch!“

Die türkische Kultur ist reich und vielfältig. Warum zeigen sich Wiener Türken meist von ihrer schlechten Seite?

Ich bin Wien geboren. Meine Eltern sind Türken und haben mir auch die türkische Sprache mitgegeben. Darüber bin ich sehr froh. Ich bin auch glücklich, dass sie mir gelehrt haben, immer höflich und respektvoll zu meinen Mitmenschen zu sein. Unabhängig von Hautfarbe, Religion oder der Sprache.

Das kann ich leider nicht von allen meinen türkischen Landsleuten behaupten. Und das erklärt unseren schlechten Ruf in Österreich. Vor allem von älteren Menschen werde ich öfters angeredet. Früher oder später kommt auch immer die Frage nach meiner Abstammung und zugleich ein entsetzter Blick, wenn ich „Türkei“ sage.

Warum? Bin ich ein schlechter Mensch, habe ich was Falsches gesagt? War ich etwa unhöflich? Die Blicke der Menschen haben mich verletzt. Ich habe mich geschämt, wusste aber nicht weshalb? Ist es wegen meiner Kultur, Abstammung, meiner türkischen Sprache?

Um dies herauszufinden habe ich Türken aus meinem Freundeskreis befragt. Bald wurde mir klar, warum manch‘ eingesessener Österreicher türkophob ist. Und ich habe auch gleich Tipps, wie sich das ändert.

  • Legt eure Scheuklappen beiseite. Wenn ihr wollt, dass eure eigene Kultur akzeptiert wird, dann müsst ihr auch die eures Gegenübers ernst nehmen.

 

  • Lernt sprechen: Damit meine ich sowohl Deutsch als auch Türkisch. Es ist peinlich, wenn ihr nur Schimpfwörter richtig aussprechen könnt auf Türkisch und der Rest ist ein Yozgat/Favoriten Mischmasch. Außerdem solltest du die Landessprache beherrschen, weil ohne Sprache keine Kommunikation. Ohne Kommunikation kein Verständnis, ohne Verständnis keine Mitwirken in der Gesellschaft.

 

  • Unsere Mädchen sind nicht weniger wert als unsere Jungs. Es kann nicht sein, dass bei unserenStraßenfesten oder Hochzeiten es tatsächlich noch getrennte Räume für Männer gibt. Die Männer sitzen dort unter sich, spielen Karten, trinken Tee und rauchen.

 

  • Achtet auf euren Schulerfolg: Ich sage nicht, dass jeder die Matura oder die Hauptschule mit ausgezeichneten Noten bestehen muss. Bildung ist wichtig, damit du nicht dein Leben lang deinen Kredit für einen 5er BMW zurückzahlen musst.

 

  • Du willst doch als Abi (türk.: Großer Bruder) oder Abla (große Schwester) kein schlechtes Vorbild für deine Geschwister sein. Also reiß dich am Riemen, vergiss die Wettbüros und schau dir mal die Welt außerhalb deiner vier Wände an.

 

  • Österreichische Mädels haben den selben Respekt wie alle anderen Frauen dieses Planeten verdient. Also fahrt euren Testosteron-Spiegel runter, erspart euch eure Logik, nach der ihr die österr. Frauen gut genug zum f***** findet, aber nur eine Jungfrau aus dem selben Dorf heiratet.

 

Ich verlange wirklich nicht viel. Wir haben eine so wunderschöne warme und weltoffene Kultur. Lasst uns das auch unseren Mitmenschen zeigen. Gehen wir zu unseren österreichischen Nachbarn und bieten ihnen Cay und Baklava an. Sie werden sich freuen und bestimmt positiv darauf reagieren. Wenn nicht, na dann sind sie wirklich selbst schuld.

 

 

Zur Autorin: Türkü ist 19 Jahre alt und besucht die Dr. Roland Maturaschule.

Kommentare

 

Türkü, wenn wer so direkt zu seinem Volk sprechen kann, dann ja wohl du. Schließlich heißts ja: nomen est omen . Du bist also dazu bestimmt ;)

 

So gefällt mir das. Ein selbstkritischer Blog. Muss viel mehr davon geben

Das könnte dich auch interessieren

.
Sie kochen, kosten und kreieren: Amina...
.
„Bis ich 13 Jahre alt war, dachte ich,...

Anmelden & Mitreden

5 + 1 =
Bitte löse die Rechnung