Wie gefährlich ist Tumblr ?

Tumblr ist eine Website, auf der man seiner Kreativität freien Lauf lassen kann. Ich benütze Tumblr jetzt schon seit einem Jahr und mir ist aufgefallen, dass man manchmal auf sehr provokante und obszöne Inhalte stößt, die, meiner Meinung nach, eine Altersbeschränkung haben sollten.

Für alle, die sich fragen, was Tumblr überhaupt ist, hier folgt eine kurze Erklärung. Tumblr wird 2007 von David Karp erfunden. Jeder Nutzer hat seinen eigenen Blog, den man ganz persönlich einrichten kann, durch „posten“ oder durch „rebloggen“ (Beiträge anderer posten) von Texten, Bildern und Videos. Natürlich kann man alles rebloggen, was man will. Es soll ja dein ganz persönlicher Blog werden. Hauptsächlich will man der Öffentlichkeit zeigen, wie man sich derzeit fühlt und was einem durch den Kopf geht. Trotzdem sollte einem bewusst sein, dass alles im Internet bleibt und man nichts für immer löschen kann.

Meiner Meinung nach hat Tumblr es wirklich geschafft, eine Community zu bilden, die sich in ganz vielen Richtungen verbreitet. Dadurch, dass andere etwas rebloggen, was sie derzeit beschäftigt, fühlt man sich mit den anderen im Kontakt – man steht mit seinen Problemen nicht alleine da. Doch natürlich geht es nicht allen Teenager psychisch gut. Auf dieser Plattform merkt man erst richtig, wie schlecht es manchen geht und es ist erschreckend. Nicht zu selten finde ich Posts mit Suizidgedanken, oft Texte wie zum Beispiel: „Ich will nicht sterben, nur tot sein.“.

Suizid, Drogen, Sex

Es tauchen auch Bilder mit aufgeschnittenen Pulsadern und dergleichen auf. Vor allem denke ich, dass manche jüngere Mädchen oder vielleicht auch Jungs mit solchen Einflüssen von Texten und Bildern noch nicht umgehen können und deshalb auf die falsche Schiene geraten. Eigentlich bin ich bei diesen Themen immer sehr stark, doch wenn man zu lange im Kontakt mit diesen Inhalten steht, kann es dazu führen, dass man selbst leicht depressiv wird. Zu diesen „Depri-Posts“ kommen auch noch „Sex and Drug-Posts“ dazu, diese werden sogar immer häufiger. Tumblr besitzt keine Altersbeschränkung - das könnte zum Verhängnis werden.

Trotz all dieser negativen Aspekte liebe ich Tumblr. Es bilden sich Gruppen, wobei manche davon auch politisch progressiv sind und soziale Gerechtigkeit unterstützen. Tumblr steht für Toleranz, das heißt, es bildet sich eine geballte Community gegen Sexismus, Rassismus und Homophobie. Ganz stark vertreten sind die Feministinnen auf Tumblr. Außerdem bekommt man aktuelle Themen verstärkter mit, weil dann natürlich über derzeitige Geschehnisse heftige Diskussionen herrschen. Das finde ich immer besonders amüsant, denn manche finden immer die passende witzige Antwort.

Im Großen und Ganzen muss man sich über Tumblr sein eigenes Bild machen. Wie jede Online-Plattform, besitzen auch diese Pros und Contras. Trotzdem hat Tumblr wirklich für jeden etwas parat, denn es gibt aus jeder gesellschaftlichen Schicht und Ideologie einen Vertreter. Jedoch ein großes Contra sind die nicht jugendgerechten Beiträge, doch wie im realen Leben, ist man auch da für sich selber verantwortlich.

mein Blog
Foto: holy-s-hit.tumblr.com

Kommentare

 

bist nicht die erste, von der ich höre, dass tumblr voll der depri-blog geworden ist. 

 

ok, jetzt weiß ich, was Tumblr ist. Und wer erklärt mir jetzt, wie Tinder funktioniert?

Das könnte dich auch interessieren

.
Sie kochen, kosten und kreieren: Amina...
.
„Bis ich 13 Jahre alt war, dachte ich,...

Anmelden & Mitreden

7 + 9 =
Bitte löse die Rechnung