Ferhat Tunc bringt "Licht ins Dunkel"

25. November 2009



Mit seinen schon 21 Alben begeistert der Sänger Ferhat Tunç unzählige Fans in der Türkei und ganz Europa. Wenn es um Politik geht, nimmt sich der kurdische Alevite kein Blatt vor den Mund.


Von Linda Say

 






biber: In den letzten Jahren hört man kurdische Lieder selbst von bekannten Sängern, die ihren kurdischen Hintergrund jahrelang geleugnet haben.

Ferhat Tunc : Kurdisch zu singen ist heutzutage eine Modeerscheinung. Vor einigen Jahren war das schier undenkbar. Ich kann mich erinnern, als der berühmte Sänger Ahmet Kaya zu Lebzeiten ein kurdisches Lied ankündigte und er daraufhin von bekannten Sängern mit Löffel, Messern und Gabeln beworfen wurde. Einer dieser Besteck-Werfer, Mahsun Kırmızıgül, dreht heute einen Film über das Unrecht, das Kurden widerfahren ist und macht damit einen Haufen Kohle.

Istanbul wird Kulturhauptstadt 2010. Wie sehen Sie das?

Dieses Projekt muss die Türkei in allen Facetten präsentieren. Hier leben nicht nur Türken, sondern mehrere Kulturen, Ethnien und Religionen. Wenn es nicht gelingt, diese Vielfalt zu betonen, ist das Projekt gescheitert.

 Halten Sie einen EU-Beitritt der Türkei für möglich?

Ich bezweifle, ob das türkische Volk überhaupt eine Ahnung hat, was die EU ist. Erst wenn die jetzige Verfassung, die aus der Zeit des letzten Militärputsches stammt, durch eine freie, demokratische Verfassung ersetzt wird, hat die Türkei eine Chance auf einen Beitritt. Außerdem darf die Türkei Künstler nicht wie potentielle Mörder und Schuldige behandeln. Die Drohbriefe, die ich bekomme, möchten Sie lieber nicht sehen. Anstatt mir Schutz zu geben, zerrt mich die Polizei wegen angeblicher Hetze aufs Revier oder rät mir, zu gehen, nach dem Motto: „Liebe das Land, oder verlasse es.

Haben Sie nie mit dem Gedanken gespielt, tatsächlich zu gehen?

Ich selbst habe vier Verfahren laufen und verbringe meine Zeit damit zu erklären, dass ich kein Terrorist bin. Trotzdem kommt ein Leben im Exil für mich nicht in Frage. Kunst muss Licht ins Dunkel bringen. Dafür setze ich mich ein.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Beim türkischen Volk macht sich die Angst breit, dass auch andere Minderheiten wie etwa die Lasen oder Armenier Rechte einfordern und damit die türkische Einheit verloren geht.

Wenn wir von Demokratie sprechen, ist es doch selbstverständlich, dass Völker verschiedener Kulturen Rechte haben, die sie einfordern dürfen! Man darf dabei nicht vergessen, dass es 20 Millionen Kurden gibt, das ist im Vergleich zu den anderen doch eine recht große „Minderheit“. Die Politik ist voller Widersprüche. Jetzt laufen gerade Verhandlungen über die Anerkennung der Aleviten. Es gibt Diskussionsrunden, Symposien. Andererseits sollen gerade da, wo das Zentrum der „kızılbaş“ (Rotköpfe) liegt, nämlich in Dersim, Staudämme errichtet werden. Ganze acht Dämme, die dafür sorgen, dass die Pilgerstätte der Aleviten und deren heiligen Statte unter Wasser versinken. Das ist keinesfalls zu akzeptieren!

Danke für das Interview!

 

Bereich: 

Kommentare

 

ja vor 20-30 jahren musstest du 15 jahre in haft weil du eine andere sprache gesprochen hast , nun wollen die herrschaften frieden .. hätten sie lieber das ganze geld nicht ins militär gesteckt sondern in die zukunft des landes,. wie auch immer , im nachhinein ist jeder gescheiter.

by the way hast du ihn interviewt ??

aja danke das Biber auch sowas berichtet :)

 

++

++

 

was wird jetzt biber? kommunistischer und politischer?
kritik an die engstirnige redaktion (damit sind gezielt ein paar gemeint). ich finde diesen beitrag lächerlich und witzig - und witzig weil es lächerlich ist!

"Beim türkischen Volk macht sich die Angst breit, dass auch andere Minderheiten wie etwa die Lasen oder Armenier Rechte einfordern und damit die türkische Einheit verloren geht."

wir bleiben eine einheit komme wer wolle singe wer wolle!

bas koymusum türkiyemin yoluna, düzlügüne yokusuna ölürüm...

ja ich weiß, es kommen viele "ü"´s vor :)

"Wenn wir von Demokratie sprechen, ist es doch selbstverständlich, dass Völker verschiedener Kulturen Rechte haben, die sie einfordern dürfen!"

kümmern wir uns um unsere probleme in diesem land -
demokratie herrscht hier auch aber wo ist unsere minarette?
als biber sollte mal vorerst vor der eigenen haustür kehren und dann eine lange reise zu diesen witzfiguren machen!

 

ich hab mir das interview und deinen comment jetzt 2 mal durchgelesen und check noch immer nicht was dich jetzt an dem interview stört...

 

sorry, ich wollte damit dich nicht persönlich angreifen! nur den den interviewt hast ist ein terroristensympathisant. das kannst du natürlich nicht wissen.

 

brauchst dich für nichts entschuldigen.
stimmt Ferhat Tunc war für mich kein begriff. ich kann dem interview aber nicht wirklich entnehmen das es sicht hier um einen nationalisten oder pkk fanatiker handelt. kläre mich bitte auf warum es sich hier um einen terroristensympathisant handeln soll.

 

locka bleim!!

iv.cucu.

 

all Replica Gucci Handbags aperture girls if you’ll be able to take Typically the louis vuitton soldes, of congenital aural Rome sac louis vuitton ,are in actuality about the a lot of about louis vuitton borse in the world.One of the a lot of acclaimed backpack hermes borse accoutrements is KELLY and BIRKIN

Das könnte dich auch interessieren

Energiesparen
Dieser Winter wird hart und teuer....
Geflüchtete
  Marceline Situ Mumpasi war 62 Jahre...
inflation, expertin, finanzen, reserven, pamuk
Semra Pamuk ist Wissensvermittlerin im...

Anmelden & Mitreden

1 + 0 =
Bitte löse die Rechnung