Kopftuch zu Minirock und High-Heels?

19. Januar 2011

 Für großen Gesprächsstoff in meinem Bekanntenkreis sorgen in letzter Zeit junge, Kopftuch tragende Musliminnen. Nicht etwa, weil sie sie sich, wie der Herr Strache, von diesem "politischen Symbol", angegriffen fühlen und damit die Unterdrückung der Frau verbinden, nein, vielmehr sticht ihnen in der vergangenen Zeit ein vermeintlicher Widerspruch ins Auge, junge Frauen die ihr Kopftuch  zu Minirock und High-Heels tragen. Wenn diese Frauen das Kopftuch aus religiösen Gründen tragen, also um sich vor den Blicken der Männer zu verhüllen, wie rechtfertigen sie dann ihren restlichen, freizügigen Kleidungsstil? Nicht selten, so meine Bekannten, hört man von diesen Musliminnen über andere Frauen, die kein Kopftuch tragen, abwertend reden. Billig und Männerfixiert seien sie, so die Meinung mancher Kopftuchträgerinnen. Heißt das aber, ein Kopftuch garantiert dir Ehre und Stolz, sobald du deine Haare verdeckst bist du ein fromme, unschuldige Frau, den Rest deines Körpers darfst du aber entblößen, dein Gesicht mit starkem Make-Up bemalen, deinen Gang durch hohe Schuhe laszivieren? Das stößt bei vielen meiner, zum Teil auch muslimischen, Freunden auf Ablehnung.

Ich persönlich halte mich da raus, jedem das seine, meine fade aber bestimmte Einstellung. Trotzdem kann ich nicht leugnen, dass mir dieser "Trend" auch schon öfters aufgefallen ist. Klar, es gab immer schon modebewusste Kopftuchträgerinnen, die ihr Tuch farblich zum restlichen Outfit abgestimmt haben, das finde ich eigentlich total cool, genauso wie die Frauen die ihre Augen stark schminken, sodass sie wunderschön, durch das Kopftuch noch mehr betont, zur Geltung kommen. Kritiker greifen aber hier schon ein, eine muslimische Frau soll, so im Koran, ihr Haupt bedecken und ihren Schmuck nicht offen zeigen, um so fremden Männern nicht aufzufallen. Mit betonten Augen und bunter Kleidertracht stechen die Frauen aber besonders hervor, da "nützt" dann das Kopftuch auch nichts mehr...

 

 

Kommentare

 

Melisa ein wirklich sehr guter Blog und vorallem so wichtig.

Meiner Meinung nach ist das sogar eine Geschichte in der Printausgabe wert.

Als Türke und Moslem stört es mich besonders wenn Frauen einerseits gesehen werden wollen andererseits sich bedecken.

Jetzt kann man natürlich damit gegenargumentieren, dass eine freie Frau sich anziehen kann wie sie will. Ja natürlich, dieser Meinung bin ich auch. Wenn SIE will darf sie sich sogar eine Clownsnase aufsetzen,aber ich denke wenn eine Frau unten HUI oben Kopftuch ist dann hat sie nicht den Sinn dahinter verstanden ODER wird wirklich unterdrückt.

Es kommen aber eigentlich noch viel komplexere Beweggründe hinzu. Leider wurde das Kopftuch schon so politisiert,dass es Frauen nur wegen ihrer politischen Ansicht aufsetzen. oder aus Tradition oder einfach nur mal ein Imagewechsel.

Manche sind sich gar nicht bewusst was sie tun, andere umso mehr. Wie bei allen Dingen kann man das nicht pauschalisieren sondern muss mit der einzelnen Person sprechern. Warum,Wieso,seit wann.

ODER es interessiert uns einfach alles gar nimma und jeder macht was er will.

Ich glaube ich habe noch nie so einen langen Kommentar abgegeben. Sehr interessanter Blog.

 

ja,ich merke auch, dass dieses thema immer mehr unter den jungen leuten an bedeutung erlangt. was mir auch auffällt ist, dass vorllem auch nicht-muslima dies sehr zu stören scheint. die, die kopftuchträgerinnen für ihren zwang, ihre religion, ihre unterdrückungsbereitschaft verurteilten, stoßen sich plötzlich daran, dass sich manche dieser frauen freizügig kleiden, wo sie doch aber vorher genau ihre verschlossenheit, unterdrückung usw. kritisierten... aaach man könnte wirklich noch seehr viel zu diesem thema sagen .. :-)

 

Mir gefällt Kalimeros Kommentar! Du zeigst sehr gut auf, wie viele verschiedene Faktoren da hineinspielen.

 

das thema würd mich auch für die printausgabe interessieren.
melisa kanns gleich schreiben :)
schwierigkeit dabei:
finden sich solche mädls, die zu ihrer freizügigkeit/ bedeckung stehen?
wollen sie darüber sprechen?
stehen sie dazu?

melisa? kennst du solche mädls?

 

ja kenn ich, ich arbeite neben der uni auch noch in nem fitness-center plus solarium und da habe ich mehrere solcher mädls gesehen, bin mit einigen auch ins gespräch gekommen, da hab ich echt seeehr interessante sachen gehört, also ich glaube auch, dass man daraus einen artikel für die printausgabe machen könnte

 

süpersin !

 

Ich freu’ mich schon! :D

 

so wie ich das verstanden habe, ist das kopftuch dazu da, die reize zu verdecken, welche nur vom ehemann und vater/bruder gesehen werden dürfen.
stark geschminkte augen und enge kleidung betonen aber diese reize- was hat das kopftuch also für einen sinn?

zur schau gestellte heuchelei, sonst nix.

Das könnte dich auch interessieren

.
Sie kochen, kosten und kreieren: Amina...
.
„Bis ich 13 Jahre alt war, dachte ich,...

Anmelden & Mitreden

9 + 3 =
Bitte löse die Rechnung