Meine Freunde, die Nationalisten

17. August 2011

Obwohl ich weiß, wie es um den Balkan steht, bin ich jedes Mal aufs Neue erschüttert, wenn ich sehe, wie offen mit Nationalismus umgegangen wird.  

 

Jeder kennt von uns kennt zumindesten einen, der etwas gegen eine andere Nation hat, ein Phänomen, das am Balkan bzw. auf der ganzen Welt immer präsent sein wird. Ich war mir auch dessen bewusst, dass einige in meinem Bekanntenkreis zu dieser Gruppe von Wesen gehören. Dass es so viele sind, wusste ich nicht. Und wie nahe mir manche eigentlich stehen, auch nicht.

 

"Pravimo popis Srba u Bosni! OBAVEZNO se uclani i pozovi prijatelje!!!"*

Letzte Woche ist mir diese Gruppe in Facebook aufgefallen. Mei, dachte ich mir, ist nichts Neues, dass sich der serbische Anteil in Bosnien immer hervorheben muss. Das Aufmerksamkeitssyndrom ist ein Stichwort, das mir dazu einfällt. Aber das ist eine andere Geschichte. Nichts ahnend klicke also dahin und durchstöbere die zahlreichen Alben dieser ach so schlauen Erfindung. Neben hunderten von serbischen Flaggen und Städten in RS, entdeckte ich das hier:

 



Ein wenig schockiert, aber doch schon abgestumpft wollte ich die Gruppe gerade verlassen, als ich die „gemeinsamen“ Freunde von diesem wieder einmal so völlig unnötigem Werk und mir entdeckte. Teilweise wissen sie wahrscheinlich nicht einmal genau, was sie in diesen Alben für Fotos finden und waren von der Beschreibung, nämlich "KOSOVO JE <3 SRBIJE !"** dermaßen angetan, dass sie es nicht für nötig hielten, weiter nachzuforschen. Jetzt werden einige das Argument einbringen, dass man so etwas einfach liked,aus Langeweile quasi. Klar, stimmt schon, aber zeigen solche und weitere Seiten nicht das wahre Gesicht des "Likers"? Schämen sich diese Menschen eigentlich nicht vor ihren Freunden, die nicht Serben sind? Außerdem: Unwissenheit schützt vor Strafe nicht.

 

[ Ich halte es übrigens nicht für nötig, solche Facebook-Gruppen anderer Ethnien aufzuzählen, könnt ihr gerne übernehmen, sofern ihr wollt. Nur weil ich sie nicht explizit erwähne, heißt das nicht, dass es dort anders zu geht. Ganz im Gegenteil. Also, um Missverständnisse klarzustellen: Natürlich gibt es sowas auch bei anderen. Ich habe mir speziell die bosnisch-serbische herausgepickt, weil ich selber serbische Bosnierin bin. ]

Friede Freude Eierkuchen – aber dich und deine „Volk“ mag ich eigentlich trotzdem nicht


Noch so ein Thema für sich sind Menschen, die vorgeben, weltoffen und die Toleranz in Person zu sein. Haben außerdem ja eh so viele Freunde anderer Abstammung. Trotzdem singen sie dann zu Baja Mala Knindza, krixxeln das Ustasa-Zeichen irgendwo hin oder sehen BiH als ihren alleinigen Staat, in dem niemand sonst willkommen ist.

Andrea (38) aus Banja Luka, hält sich für überaus modern, geht mit ihrer Tochter weg und hat nichts gegen Kroaten. Zu Mostar sagt sie  „die Stadt sei eine muslimische Hochburg, in die sie nie wieder auch nur einen Fuß setzen wird“. Parallel dazu erklärt mir Antonia (20), dass sie Banja Luka nicht so mag, weil dort… „weil dort nur die sind“, wenn es aber darum geht, mit der Wahrheit rauszurücken und zuzugeben, dass man nationalitisch ist, nennt Antonia ihre beste Freundin, Luana, die Albanerin ist. Leute, stundenlang könnte ich euch solche Zitate liefern.

 
Wisst ihr, ich habe nach solchen Entdeckungen immer ein Problem mit meinem Gewissen. Wenn ich jemanden sehe, der ein Video über Cetniks postet und ganz stolz darauf ist, kann ich eine Freundschaft mit dieser Person prinzipiell doch nicht gutheißen, so amüsant, nett und ehrlich er sonst ist. Das spricht gegen meine Vorsätze. Wie soll ich mit dem Wissen umgehen, dass mich XY nicht mögen würde, wenn ich Amela und nicht Alexandra heißen würde? Auch wenn ich ihnen mit Einwenden komme, die sie nicht gegenargumentieren können, beharren sie auf irgendwelchen Thesen und wenn nichts mehr hilft, kommen Aussagen wie: "Ja nisam zaboravila/o sta je bilo u ratu"*** - und das obwohl derjenige 1. in Österreich geboren und relativ wenig bis gar nichts vom Krieg mitbekommen hat oder 2. viel zu jung ist, um überhaupt etwas wissen zu können. Das soll eine Begründung für Nationalismus sein? Eher nicht.  

Als Ratko Mladic „endlich“ gefasst wurde, hatte ich zahlreiche Statusnachrichten, mit denen ich ohnehin gerechnet habe. Aber die Tatsache, dass ich mit einigen dieser Mladic-Fans wirklich befreundet war, hat mich in eine ziemlich brenzlige Situation gebracht.  Mit einer, die Tadic als Verräter u.Ä. beschimpft hat, habe ich keinen Kontakt mehr. Ihr glaubt jetzt sicher, ich habe das total nationalistische Umfeld, aber das ist ja das Problem. Entweder ich war so blind, all das zu ignorieren, oder ich wollte es einfach nicht sehen. Die ganze Welt, auch meine Welt, ist voller Nationalisten. Man kann einfach nicht alle umgehen, auch wenn man gerne würde.

 

 

Ich bin toll. Solange ich alles andere schlecht mache


Ein Problem habe ich auch mit vorwiegend Moslems aus Bosnien, die mich nur dann in den Himmel heben, wenn ich beispielsweise Dodik kritisiere. Wenn ich aber sage, dass ich die Leistungen von Djokovic super finde, herrscht Stille. Mir kommt es oft vor, als würden sie mich nur dann mögen, wenn ich alles andere schlecht mache, außer Bosnien. Wenn ich Kroaten und Serben kritisiere, ist das super, kritisiere ich aber mein bzw. unser Land (BiH!) werde ich mit dem Bist-du-etwa-Nationalist-Blick gescannt. Ehrlich gesagt brauche ich sowas auch nicht. Auch auf unserer Homepage habe ich schon des Öfteren beobachtet, wie gewisse User alles für falsch und ungerecht halten, was BiH kritisiert. 

 

 

Ich habe diesen Nationalismus wirklich satt. Ich will mich nicht jedes Mal wie eine "Verräterin" dargestellt fühlen, nur weil ich GANZ Bosnien und Herzegowina liebe. Ich hab keinen Bock mich jedes Mal aufs Neue zu rechtfertigen, wenn ich sage, ich sei aus Bosnien. Es nervt mich, dass es solche Gruppen wie „ja nisam iz Bosne, ja sam iz Republike Srpske“**** gibt. Es nervt mich, dass ich mit Freunden und Freundinnen diskutieren muss, weil ich versuchen will, das Bild, welches sie mir mit Karadzic-Shirts, Baja Mali Knindza und Thompson Liedern und Aussagen wie "NIE könnte ich zu einem Serben/Kroaten/Moslem nach Hause" in den Kopf eingepflanzt haben, wieder gerade zu biegen.  Aber desto mehr sie argumentieren, desto mehr erkenne ich, wie falsch sie denken, und dass meine Bemühungen im Endeffekt nichts bringen werden. Eigentlich ist es so ein ausgelutschtes Thema und trotzdem immer so aktuell. Zum Verrückt werden.

 

 

P.S.: Tut mir den Gefallen und kommt mir nicht mit "Du stellst uns Serben wieder schlecht dar" oder "nicht alle sind so, du kannst nicht einfach alle über einen Kamm scheren" - 1. Die, die den Blog falsch verstehen wollen werden es eh tun, egal was ich dagegen sage und 2. NATÜRLICH und GOTT SEI DANK meine ich nicht die gesamte Bevölkerung.

P.P.S.: Es gibt natürlich auch Beispiele, in denen mir eine kroatische Bosnierin reindrücken wollte, sie sei aus Split damit ich dann erfahre, dass ihre Eltern aus Zenica stammen. Oder, dass mich eine muslimische Bosnierin als Nicht-Bosnierin abgestempelt hat, weil ich serb.-orthodox bin. Aber: alles zu seiner Zeit.

P.P.P.S.: Nur weil ich nur über BiH rede, heißt das nicht, dass ich mit dem Balkan nur dieses Land meine. Just in Case. Man weiß ja nie, wer was hineininterpretieren könnte.

 

----------------

* "Wir machen eine Liste der Serben in Bosnien! UNBEDINGT beitreten und Freunden eine Einladung schicken!!!"
** "Kosovo ist das Herz Serbiens"
*** "Ich habe nicht vergessen, was während des Krieges geschehen ist"
**** " Ich bin nicht aus Bosnien, ich bin aus der Republika Srpska"

 

Anmerkungen:

- Auf dem ersten Bild befinden sich unter Anderem Kriegsverbrecher, auf dem 2. ist Ratko Mladic zu erkennen
- Baja Mali Knindza ist ein aus Bosnien stammender Serbe, der berühmt ist für seine nationalistischen Texte
- Thompson ist ein kroatischer Sänger, mit einigen nationalistischen Liedern

Blogkategorie: 

Kommentare

 

oje. du bist ja total vorbelastet von diesen hineininterpretierern.
aber du hast verdammt gut dafür gesorgt, sie schon, bevor sie mit den 0815-argumenten auftauchen, abzuwürgen.
delex geht auf nummer sicher. und das macht sie echt gut :)

 

ach ivana ivana. ich hab aus meinen fehlern gelernt und nehme unnötigen kommentaren den wind aus den segeln. ich hab keine lust auf kleinkarierte aussagen, und ich versuche falsche interpretation zu verhindern, zumindest so gut es geht :D

 

cooler artikel

 

ich bin der gleichen meinung TOLL

 

super blog aber in einem punkt muss ich dir absolut wiedersprechen.
man sollte sich definitiv schämen wenn man ceca hört ;)

 

jaaa aber nicht weil sie aus serbien ist :D

 

aber man sollte sich extrem dafür schämen, dass sie eine Četnik-Braut* ist und immer eine (kriminelle) četnikuša** bleiben wird ;-)

Gruß! ;-)

* ihr verstorbener Ehemann war Arkan (einer der schlimmsten Tschetniks EVER) und sie war und ist immernoch voller inbrunst stolz auf ihn.

** sie war eine der jenigen, die zuerst Milošević und dann auch noch Karadžić und zuletzt Mladić mit Geld versorgt und ihnen beim verstecken geholfen hat...

P.S.: aber das allerbeste ist, dass sie trotz all dieser Fakten unzählige Bosniakische "fans" hat... einfach traurig... die wissen nichteinmal wer sie wirklich ist... Man sollte sich wirklich gut überlegen was für Musik und wessen Musik man sich reinzieht...

 

omg, WAS? dir geht Nationalismus auf die Nerven? wie kannst du sowas sagen....schäm dich :D

 

wenn jemand so sagt: "ich hab nicht vergessen, was im krieg passiert ist" wäre meine antwort: "halts maul, du warst nicht mal dabei." die meisten, die sowas sagen, sind da gerade einmal auf die welt gekommen und wissen nüsse.

du kennst aber wirklich eigenartige menschen - ich hab noch nie jemanden in meinem freundeskreis gehabt, der beinhart sagen würde: "NIE könnte ich zu einem Serben/Kroaten/Moslem nach Hause" - das ist echt heftig. aber wenn man vom balkan kommt, kommt man um den nationalismus einfach nicht herum - leider gottes.

als ich nach milosevic' tod statusnachrichten in msn gelesen hab wie "Srbijo, propadosmo" konnt ich meinen augen nicht trauen aber mittlerweile lass ich es nicht so nah an mich heran, weil ich von manchen ganz genau weiß, dass sie scheiße reden und nur nachplappern, was ihnen daheim erzählt wurde, ohne nachzudenken.

rigoros bin ich hingegen bei nazis: ein fpö

 

jop, ich kenn solche leute. ich finde es irgendwie seltsam, dass du "

 

was soll daran seltsam sein? ich lebe in österreich, somit gehen mich "fpö auf jeden fall, die meisten fpö-ler reden nur scheiße aber ich hab extra geschrieben: "da kann ich mich nicht dazu zwingen, verständnis aufzubringen"

außerdem hab ich nicht konkret milosevic mit der fpö verglichen, sondern in deinem blog ging es ja ursprünglich um nationalistische postings oder nicht? und nationalismus gibts ja nicht nur am balkan

 

den Artikel habe ich verpasst - bin aber froh ihn jetzt gelesen zu haben! KOMPLIMENT!

Du sprichst mir aus der Seele!

Das könnte dich auch interessieren

Banan
von Banan Sakbani   „Fühlst du dich...
Afrika, Tage, Umfrage
Es riecht nach äthiopischem Essen. Im...
Foto vom Autor
Jad Turjman   Liebe Leser:innen, in...

Anmelden & Mitreden

1 + 16 =
Bitte löse die Rechnung