Eine für alle, alles in eine

21. Oktober 2021

timothy-dykes-lq1roaigdoy-unsplash_1.jpg

Bier
Foto: Unsplash/Timothy Dykes

Wenn man in Österreich oder Tschechien unterwegs ist, ist der Anblick einer biertrinkenden Frau nun wirklich nichts Besonderes. Klar, irgendwo hält sich das Klischee vom Bier als „Männergetränk“ (und dem Wein als Pendant für Frauen), aber schiefe Blicke erntet man hierzulande nicht, wenn man sich im Lokal als Frau ein Krügerl des prickelnden Hopfentrunks gönnt. Dass das nicht überall so ist, fiel mir erst bei meinem „Sommerurlaub“ in Sankt Petersburg auf. Irgendwann rechnete ich damit, mir bei jedem Restaurantbesuch mindestens zwei Mal ein Bier zu bestellen, bevor es nicht nur meinem Begleiter, sondern auch mir serviert wurde. Vielleicht lag es ja daran, dass ich mich auf Russisch nicht klar ausgedrückt hatte - dachte ich jedenfalls. In Wirklichkeit entzog es sich der Vorstellung der Kellner, dass ich tatsächlich ein Bier für mich bestellen könnte. Ein Blick auf die Tische der anderen genügte – ich war immer die einzige Frau weit und breit, die Bier trank. Stereotype halten sich eben unterschiedlich. Doch was auch immer die Kehle hinunterfließt, alles landet am selben Ort: der in Russland stinknormalen Unisex-Toilette.

el-azar@dasbiber.at

Blogkategorie: 

Das könnte dich auch interessieren

Jad Turjman
Autor Jad Turjman über den...
Elke Kahr
. Biber fragt in Worten, Elke Kahr...
Aleksandra Tulej
Aleksandra Tulej und Soza Al Mohammad...

Anmelden & Mitreden

1 + 2 =
Bitte löse die Rechnung