Liebe TikTokerInnen: Ich lebe noch!

01. Juni 2021

Ich habe letztens ein Video auf TikTok geteilt, in dem ich zeige, dass ich geimpft wurde. Die Kommentare darunter ließen mich glauben, ich bin im falschen Film. Ein Best of:

„Sie ist tot“

„RiP“

„mein Beileid“

„Oh Gott! Wie hast du dich das getraut?“

Diese Kommentare unter meinem Video zeigen, dass einige junge Menschen eine ablehnende Haltung gegenüber der Impfung haben. Das glaubt man nicht, aber die Impfskepsis bewegt sich tatsächlich auch unter uns, den jungen Menschen. Als junge Erwachsene kann ich diese Verweigerung und das Misstrauen an die Regierung teilweise nachvollziehen.

Anfangs war ich auch skeptisch darüber, ob ich gegen Corona geimpft werden möchte. Denn Verschwörungsmythen und Fake-Informationen über das Virus schleichen sich unbewusst und angstmachend in unsere Gedanken hinein. Wegen Videos von Verschwörungstheoretikern, die auf Instagram und TikTok kursieren, hinterfragte ich die Impfung. „Was, wenn es wirklich stimmt, dass man nach der Impfung unfruchtbar wird oder stirbt?“, dachte ich mir. Ich hatte das Gefühl, dass das Ganze keinen direkten Zusammenhang mehr mit Corona hat. Mir kam alles wie ein Geld- und Machtspiel der Regierung und der Weltgesundheitsorganisation vor.

Doch dann habe ich mich mit kompetenten Personen, wie BiologiestudentInnen und PharmazeutInnen, aus meinem Umfeld bezüglich der Impfung ausgetauscht und mich auf Informationen aus sicheren Quellen gestützt. Ich finde, dass jeder sich gut informieren und demnach eigenständig entscheiden sollte. Beachte: Verschwörungstheorien sind nun einmal Theorien und keine Tatsachen.

Ich habe an die schweren Corona-Fälle aus meiner Umgebung gedacht. Ein Bekannter von mir lag wochenlang im Krankenhaus. „Was ist wahrscheinlicher: Dass ich durch eine Coronavirus-Infektion im Krankenhaus lande oder dass ich einen Schaden von der Impfung bekomme?“, habe ich abgewogen. Ich möchte mich vor schweren Infektionsverläufen schützen. Wenn ich mich vor einer Coronainfektion schütze, schirme ich gleichzeitig meine Liebsten davon ab, sich möglicherweise von mir anzustecken. Natürlich ist durch die Impfung kein 100% Schutz gegeben, aber sie bietet trotzdem laut dem jetzigen Stand 95% Schutz, wie das Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen belegt.

For real: Als ob der Einpackstress vor einem Urlaub oder die Aufregung vor einer Prüfung nicht bereits die Nerven strapaziert. Ich möchte nicht jedes Mal, wenn ich eine Uni-Prüfung vor Ort ablegen, reisen oder mich einfach nur in ein Café setzen will, mich noch zusätzlich um einen negativen Covid-Test kümmern müssen. Ich will wieder mein normales Leben führen: Spontan mit meinen Freunden in einem Restaurant essen, feiern gehen, Urlaub machen und an Lehrveranstaltungen vor Ort teilnehmen. Das wollen wir alle, oder? Naja, ich denke alle außer die Person, die unter meinem Video kommentiert hat:

„Richtig schöne Zeit in Quarantäne, wie im Entspannungsurlaub. Lieber noch mal Corona statt einer Impfung, die nicht ausreichend getestet wurde und es keine Langzeitstudien gibt und schon viele daran gestorben sind.“

Fakenews! Denn ein Impfstoff wird nach den Auskünften der Ärztekammer Wien erst nach ausreichender Überprüfung auf den Markt gebracht.  Ob du an Fakenews glaubst, ist deine Entscheidung, aber manipuliere niemanden mit unbelegten oder falschen Theorien! Apropos lieber mal Corona: Meine Freundin hat nach einer Coronainfektion ihren Geruchs- und Geschmackssinn massiv verloren. Wäre dir das wirklich lieber?

Blogkategorie: 

Das könnte dich auch interessieren

Anmelden & Mitreden

18 + 1 =
Bitte löse die Rechnung