Nix sprechen wienerisch

06. Juni 2016

Meine Probleme mit dem Wiener Dialekt

Mein Deutsch ist einwandfrei. Ich schwöa. Doch auch als super integrierte persische Österreicherin habe ich so meine Probleme mit der Sprache. Vor allem mit Dialekten.

Kann man Kiberer essen?

Während der Vorarlberger Dialekt für mich wie eine völlig andere Sprache klingt, verstehe ich den Wienerischen einigermaßen. Doch bei manchen Wörtern stehe ich einfach auf der langen Leitung. Für mich machen sie einfach keinen Sinn!  Zum Beispiel dachte ich jahrelang, dass ein Kiberer etwas zum Essen ist. Und in der Kiberei wird dieses Essen gemacht. Erst vor ein paar Jahren wurde ich darüber aufgeklärt. Fck di Kiberer, kuman direkt ausam Untagrund.

Gusch, du Wappler

Gewisse wienerische Ausdrücke kannte ich sehr wohl. Bam Oida und Fix Oida kamen auch bei mir an. Oder ,,Gusch‘‘, was zu meinem Lieblingswort wurde. Schule war zach und manche Lehrer waren einfach ein paar Ungustl. Ein Junge aus meiner Klasse war der größte Wappler der Welt und Noten waren ziemlich blunzen. Manchmal war man auch blunzenfett. Doch es kam noch immer nicht alles bei mir an. Als mir jemand mal schrieb er wäre ,,bum zua‘‘ verstand ich nur Bahnhof. Ich googelte es sogar, da ich mich nicht traute zu fragen. Und hatte schon ein neues Wort gelernt. Auch wenn es (meiner Meinung nach noch immer) keinen Sinn machte.

Ich lerne noch

Zwar hab ich noch so meine Probleme damit zu verstehen, was horvathslos eigentlich in seinen Videos redet, aber ich lerne. Und ich verbessere mich. Hawara und deppata findet man in meinem täglichen Sprachgebrauch. Oida sowieso. Doch gibt es hin und wieder noch immer Sachen, die mir an dem Wienerischen kurios und komisch erscheinen. Aber als geborene Wienerin werde ich mich irgendwann schon daran gewöhnen. Na hoff mas.

Blogkategorie: 

Das könnte dich auch interessieren

.
Sie kochen, kosten und kreieren: Amina...
.
„Bis ich 13 Jahre alt war, dachte ich,...

Anmelden & Mitreden

10 + 3 =
Bitte löse die Rechnung