Teddybär namens Mohammed....??

03. Dezember 2007

Hm, da hat ja jemand auf Granit gebissen! Die englische Pädagogin, hat sich noch ein fröhliches Weihnachtsfest garantiert. Entweder heißt das Motto „wie werde ich in 2 Tagen berühmt“ oder ist eindeutig eine unüberlegte Aktion. Als ich diese Nachricht gehört hatte, dachte ich mir nur Eines „man kann nie vorsichtig genug sein-vor allem wenn es um Religion handelt“! Nach dem Karikatur-Streit vom Propheten Mohammed vor zirka einem Jahr. Jetzt die Namensvergabe. Ich persönlich bin der Meinung, natürlich steht das jedem frei, wie man ein Stofftier bezeichnet und „tauft“, jedoch nicht wenn man in Sudan ist. In Gebieten wo man keine Gnade kennt für solche Aktivitäten! Ich suche hier nicht nach Antworten wer Recht und Unrecht hat, genauso finde ich es falsch den Tod zu verlangen, das ist ja mehr als absurd! Ich denke, die Lehrerin hat aus ihrem Fehler gelernt und wird in Zukunft kaum das Wort „Islam“ aussprechen. Nach so fatalen Folgen. Es gibt ja Gott sei Dank noch andere Millionen Namen für Teddybären. Aber als eine Dauernachricht in den Medien, sollte es mal für´s Erste reichen.

PS: In Ebay werden Teddys „Mohammed“  schon versteigert. Soviel zum Thema...

Kommentare

 

Naja wie ich das so mitbekommen habe, soll es ja so gewesen sein, dass im Laufe des Unterrichts, wo halt dieser Teddybär ins Spiel kam, von den Kindern der Name vorgeschlafen wurde. Im Kindesalter wird Religion noch als etwas schönes wahrgenommen, wo sie eben im Islam Mohammed als eine Leitfigur sehen, genau so wie im Christentum Jesus. Die Kinder werden sich wohl was liebes dabei gedacht haben, und die Lehrerin, "unwissende" Europäerin, wird dem gefolgt sein. Ich kann mir da wieder nur an den Kopf greifen. Dass man einem Teddybären den Namen des Propheten gibt, wird ja gleich aufgebauscht, wie eine Fahnenverbrennung oder sonst was schlimmeres. Andere Welt eben. Aber in Europa muss man ja tolerant sein, sonst wird einem ja wieder Intoleranz vorgeworfen. Wo anders scheints nicht üblich zu sein.

 

na klar sehen das kinder nicht so eng, das sind kinder eben... jedoch müsste die lehrerin mitdenken, wenn sie sich in sudan befindet und die staatsreligtion ist islam, dann muss man etwas sorfältiger umgehen, gerade bei diesem thema und die radikale einstellung dieser menschen dort. wie auch immer, geplant sind auch jesus puppen habe ich vor geraumer zeit gelesen...arg
"No I can't do this all on my own, I know that, I'm NO SUPERMAN"...

 

ich find jesus puppen nicht arg...warum auch. is doch keine beleidigung, vor allem, weil es im christentum üblich ist, seine heiligen zu visualisieren.

 

hab schon gefunden auf ebay...die bieten aber ganz schön für den beeren. soll ja irgendnen charityzweck haben.

http://cgi.ebay.at/Mohamed-Teddy-Bear-AKA-Jesus-Bear-Buddha-Bear-Tony-Be...

interessant is der volle name des beeren :))

Mohamed David Jesus Satan Confucius Hindu Shinto Daoist Taoist Zoroastrianist Abrahams Buddha Bear

 

übertreibung kennt keine grenzen. eindeutig bewiesen :))
"No I can't do this all on my own, I know that, I'm NO SUPERMAN"...

 

Eine sehr pingelige Angelegenheit. Muss ich schon sagen!!!

 

als spielpuppen-produktion gedacht, es ist schon lange her, nur hatte ich diese nachricht gelesen und mich gewundert...genauestens: ab august werden in amerika in 425 läden die puppen erhältlich sein. und dann folgen noch david, noah und moses.

"No I can't do this all on my own, I know that, I'm NO SUPERMAN"...

 

ah was amerika macht...is sowieso immer als extrawurst zu sehen. die vermarkten ja sogar sandwiches,wo britney spears oder sonst noch so sternchen reingebissen haben. es geht mir nicht um die vermarktung, sondern um die gefährdung von menschenrechten. das ist eine frage von gutem oder schlechtem geschmack, womit leute versuchen geld zu machen. empörung oder aufregung wird bald mal laut. von jeder seite, warum auch immer.

dass der sudan für manch einen fragwürdige moralische gesetze hat, ist die eine sache. die andere sache, die mich immer wieder bei sowas beschäftigt sind die leute, die sowas zur anzeige brigen. da fällt mir eine geschichte aus meinem dorf ein (wie so oft :))
im alten tito-regime war es ja verboten tito zu beschimpfen, sonst drohte knast. und eine frau aus meinem dorf hat nur drauf gewartet bis jemand "jebote tito"(übersetzung egal, eben beschmipfung) gerufen hat. gleich rannte sie zu den kommunisten und zeigte an.der jenige kam dann in den knast und wurde eben dem entsprechend behandelt. sie war einfach nur eine boshafte unzufriedene person, die dachte einen guten dienst dem kommunismus zu leisten. so denk ich, geschieht oft aus falscher frömmigkeit etwas, wo man denkt, bestimmte werte schützen zu müssen, indem man anderen schadet. und gewalt, um werte oder glauben zu schützen ist wohl der falscheste weg. beleidigungen sind nie ok...aber gleich solche maßnahmen zu setzen, bringt noch mehr empörung und noch mehr ablehnung.

 

sehr interessant deine geschichte! so eine massnahme finde ich auch nicht korrekt und soviel eigentlich zur "demokratie" im allgemeinen jzt. rede- und meinungsfreiheit sowie handlungsfreiheit-aber doch ist es nicht überall so. shakespeare hatte recht "die welt ist eine bühne, und wir lediglich die schauspieler in einem grossen stück"...
ps: amerika, hat immer sein eigenes ding durchgezogen - und kaum hat sich jmd dagegen gestellt. ich bin nicht der friedensbotschafter aber so sieht man welche themen man an die grosse glocke hängen kann. vom thema abgewichten total ;) sorry...
"No I can't do this all on my own, I know that, I'm NO SUPERMAN"...

 

Jeder muß jeden seine Religion Herkunft Kultur Mentalität respektieren

 

Stimmt...jeder sollte die Kultur, Mentalität des Anderen respektieren...jedoch schaut es in der Wirklichkeit etwas anders aus. Die Menschen neigen dazu zu respektieren, tolerieren und zu akzeptieren bis zu dem Zeitpunk wo es sie nichts angeht...aber sobald sie in "die Sache" mit einbezogen werden...treten sie einen oder zehn Schritte zurück...und vergessen die Toleranz und den Respekt.
Ich meine...wir kennen alle die Propaganda vom Bush und co. ...und wissen dass diese zu 99% auf Lügen basiert...viele von uns möchten dagegen ankämpfen...einige tun es auch...und...dann passiert so etwas...wo ICH mir denke...wieso??? Egal ob die "Mohammed-Taufe" eine Provokation oder pure Naivität war...Sudan hätte dies ignorieren oder mind. auf diplomatische Weise regeln sollen. Aber NEIN!!! 1 Jahr Gefängnis (Hallo...1 Jahr Sudan im Freien ist nicht einfachund wir reden hier vom Knast), irgendwelchen Peitschen und sogar von der Todesstrafe?!?!?

Na...verstehen kann ich das nicht!

 

verstehen-ist für mich in diesem fall auch ein fremdwort, weil ich persönlich der meinung bin, wenn die in sudan diese sache als so schlimm und respektlos bewerten (weil "glaube" ist ein sehr heikles thema), dann hätten sie einfach eine geldstrafe und eventuell verwahrnung aushandeln müssen. todesstrafe oder dergleichen-das muss wirklich nicht sein! da gibt es eher andere "verbrechen und taten" wo man eventuell härter druchgreifen sollte. aber ich stimme dem satz von LÖWE zu, wo er recht hat, hat er recht! wenn es so wäre, hätten wir glaube ich auch kein diskussionsthema ;-))

zum abschluss, habe ich noch ein zitat von friedrich nietzsche gefunden, finde ich interessant: Das Wort schon "Christentum" ist ein Missverständnis - im Grunde gab es nur einen Christen, und der starb am Kreuz.

"No I can't do this all on my own, I know that, I'm NO SUPERMAN"...

 

nimm doch stellung zu dem zitat von nietsche...was sagt es denn aus, dieses interessante zitat?

habe mal eine vorlesung über "umgang mit dem bösen" besucht, wo uns der prof. ein psychoanalytiker genauer erklärt hat, warum nietsche so dachte, wie er dachte. nach dem tod seines vaters, einem pastor, lebte er in einem frauenhaushalt, wo er von der mutter als partnerersatz für den vater missbraucht wurde (in jeglicher hinsicht partnerersatz)

nun, er endete in einer geisteskrankheit. er hat ideen entwickelt, die er nie selber ausgelebt hatte. er war, so der prof, ein schwacher mensch, der sich eine illusion eines starken mannes eingebildet hat.

was er über religion sagt, würd ich nicht unbedingt als passend sehen. oder suchen wir hier nach antworten, welche religion als missverständnis gelten kann und welche nicht ? da lässt sich in jeder was finden, weil der mensch, dessen meinung etwas gelten soll, auch vieles für die nachwelt falsch interpretieren kann.

hier hab ich ein zitat:

"erwarte nichts von anderen, was du selbst nicht erfüllen kannst" (toleranz, respekt, etc...)

 

es stellt das christentum in frage-würde ich meinen und weiters...
ohne viel darüber nachzudenken, der gedanke, der mir durch den kopf ging bezugnahme - zitat "nur das zitat" ja, ist für mich, als ist jesus der einzige christ. womöglich liege ich falsch mit meiner theorie-jedoch - würde ich das so interpretieren. zu deinem zitat liebe pegy, das ist korrekt dem stimme ich auch zu. falls du es wissen willst wieso weshalb...ich würde über mich nie behaupten für "den glauben, die herkunft, die kultur" bis auf die knochen einen machkampf auszutragen, weil mittlerweile alles so eine falsche richtung genommen hat, dass alles nicht mehr so ist - wie es sein sollte. weil viele an ecken und kanten herum gekünstelt haben-dass das bild, welches reflektiert wird-total ein anderes ist. ausserdem sollte man heutzutage toleranz aufbringen, man kann und sollte sich nicht auf eine einzige seite schlagen. wozu auch?! wo ist das miteinander-wenn jeder sich bekämpft...und ausserdem wenn moslems über religion und toleranz und akzeptanz reden-müssten sie mal schauen, dass nichts entgleist, die lehre im islam ist in der praxis leider ganz anders...weil viele angst haben falsch verstanden zu sein. "toleranz und respekt" sollte aber im allgemeinen vorhanden sein.

"No I can't do this all on my own, I know that, I'm NO SUPERMAN"...

 

genau, das zitat stellt das christentum in frage, laut nietsche. deshalb hab ich auch nicht verstanden, warum das zitat jetzt relevant zu diesem thema wäre. in frage stellen wollen wir ja hier nichts, sondern tolerieren und respektieren. dass es welche gibt, die es nicht tun, ist schon klar. und das viele einen machtkampf ausfächten, um ihren standpunkt festzusetzen, gibt es immer wieder und wird es immer geben. durch die jahrhunderte gab es meinungsführer in jeder religion, die den eigentlichen wert des glaubens verfälscht haben, in jeder religion. ich selber habe versucht den koran zu lesen, zwar die deutsche übersetzung, aber immerhin. eins wurde mir klar. da soll das gottes wort drin stehen, und es steht auch drin. in der übersetzung bereits,egal wie gut sie ist, kann jeder mensch so einiges falsch verstehen. und nur wenns einer falsch weiter erzählt, reicht es schon, um es falsch weiterzugeben. auch wenn man arabisch lesen kann, ist es keine garantie es richtig zu verstehen. menschen sind immer auf meinungsführer angewiesen, die immer ihre eigene meinung mit einbringen, und diese dann auf den eigentlichen inhalt auswirkungen hat. das selbe auch im christentum. was jesus geprädigt hat ist "liebe deinen nächsten". nur scheint man immer wieder darauf aus zu sein irgendwelche hypothesen aufzustellen, warum etwas nicht stimmt...warum konzentriert man sich nie auf das positive? dass es einen gott gibt, und dass es verschiedene versionen dessen gibt, was der mensch braucht,nämlich wie man miteinander kann, und nicht gegeneinander.

 

naja pegy...es wäre doch viel zu einfach sich nur auf das positive zu konzentrieren, oder??? Wie kämen wir dann zur Abwechslung, Diskussion und etwaige andere Themen die das Leben so bittersüss machen?!?! (Ironie)

Wir können lange darüber philosofieren, was der Nietzsche wohl damit gemeint hat...es ist genau wie mit der Biebel, Koran oder den hundert anderen heiligen und weniger heiligen Büchern. Jeder der sie liest glaubt sie auch verstanden zu haben und würde man jeden fragen was der Sinn der geschriebenen Worte ist ---käme IMMER eine etwas andere Antwort! So entstehen meistens Tratsch, Vorurteile und letztendlich auch Kriege.
Ich definiere die Aussage vom Nietzsche genau so. Alles was nach Jesus kam wurde vomMensch zu Mensch, Jahr zur Jhr usw. etwas abgeändert...und ich glaube, dass dies schon am Tag des Todes vom Jesus begonnen hat...(oder besser gesagt, ich würde es glauben wäre ich gläubig ;-))

Was den Islam und Terror angeht, muss ich nur sagen dass sich die Geschichte wiederholt...das was wir jetzt beim Islam live mitverfolgen gab es bei den Christen schon lange (Kreuzzüge) und im Grunde wurden diese noch nicht beendet.

Bsp. Ich habe vor paar Monaten ein Gespräch mit einem Muhadzedin (Muhajedin ?) geführ, der mir klarmachen wollte, dass er das Recht hat jeden "ungläubigen" zu töten. Und jeder ist ungläubig der eine andere Religion hat. Natürlich wurde daraus eine hitzige Konfrontation und natürlich hat keiner von uns nachgegeben. Aber wie kann ich mich auch wundern, wo ich doch weiss, dass die Welt nur Kriege im Auftrag von Gott führt.
Wir sehen das tagtäglich im Irak, Iran, Amerika. Wir sahn das auch im zweiten Weltkrieg. Und Balkan darf man auch nicht vergessen. Jeder von Ihnen hat im Namen Gottes getötet...egal...ob es der katolische, serbische oder islamische Gott ist. Anscheinend haben wir mehr Götter als die alten Griechen?!?! Und Amerika...haha...sowieso...die hat ihren eigenen Gott!

 

pegy: ich würde eigentlich deine erste reaktion wissen wollen-wie du den blog gelesen hast, was dir durch den kopf ging? oder in den medien wie du diese nachricht verfolgt hast? deinen ersten eindruck oder die meinung-wie stehst du zu dem ganzen, was meinst du dazu?? das würde mich eher interessieren, wie auch ekatarina geschrieben hat, ich will nicht die tiefe der nietzsche-theorie eingehen...das ist eigentlich nicht wirklich das thema...interessant ja aber zurück zum blog-bitte um stellungnahme und danke

"No I can't do this all on my own, I know that, I'm NO SUPERMAN"...

 

komplexes thema. jahrelang kann man über diese themen diskutieren aber erfolglos...

Das könnte dich auch interessieren

Malatya/Türkei
Ein halbes Jahr nach dem Erdbeben in...
.
„Bis ich 13 Jahre alt war, dachte ich,...
.
Vom wöchentlichen Schabbat über...

Anmelden & Mitreden

3 + 15 =
Bitte löse die Rechnung