Botox und Untergrund

14. April 2021

Ich werde in einem Jahr 30. Das bedeutet in Ostblock-Jahren gerechnet circa 60. Zumindest was Schönheits-OPs angeht. Während hierzulande auf ungeschminkte Natürlichkeit gepocht wird, nimmt die Anzahl meiner polnischen Freundinnen, die noch „all natural“ sind, stetig ab: Es scheint, als hätte Hyaluronsäure die Heirat vor 30 in Polen abgelöst: Ob Lippen, Augenpartie oder Stirn – gefühlt jede hat schon etwas „nachgeholfen“. Und wisst ihr was? Ich bin ur neidisch. Es ist kein Geheimnis, dass ich zwei große Träume im Leben habe: Irgendeinen shady Unterwelt-Skandal aufdecken, für den ich bereit bin, mein Leben zu riskieren. Und: Endlich meine Augenringe liften lassen. Aber das eine geht nicht ohne das andere. Deshalb bitte, spielt mir Quellen, Dokumente, Telefonnummern aus zwielichtigen Milieus zu. Dann werde ich berühmt und habe das Geld, mein Gesicht standesgemäß zu präsentieren. Macht Sinn, oder? Am besten halt noch, bevor ich 30 werde. Ihr wisst ja, der Ostblock verzeiht nicht.

tulej@dasbiber.at

Blogkategorie: 

Das könnte dich auch interessieren

Anmelden & Mitreden

1 + 1 =
Bitte löse die Rechnung