IS schlägt erneut zu

16. Februar 2015

Tripolis. 21 Seelen. Ägyptische Seelen. Kopten. Eine Terrormiliz, dessen Namen keiner mehr hören kann.

Opfer wollten wieder nach Hause
In einem kurzen Video ist zu sehen wie angeblich 21 ägyptische koptische Christen in Libyen getötet werden. Der Film wurde unter dem Titel "Eine in Blut geschriebene Nachricht an die Nation des Kreuzes" im Internet verbreitet. Zuerst richtet sich der IS damit direkt an Christen. Die koptisch-orthodoxe Kirche bestätigte die Echtheit der Ermordung. Sie waren als Gastarbeiter in Libyen und wollten gerade wieder nach Hause, als ihr Bus von den Terroristen aufgehalten wurde. Wie auch bei früheren Enthauptungsvideos des IS knien die Opfer in einem orangefarbenen Overall auf dem Boden. Ägyptens Präsident Abdel Fattah Al-Sisi kündigte an, dass er diese Tötung rächen würde. Er hat außerdem eine siebentägige Staatstrauer angeordnet.

Ägypten hat in den letzten Jahren nur wenig Freude erfahren. Zwei Revolutionen. Viele Opfer des Militärs. Vor einigen Tagen erst sind junge Männer bei einem Fußballmatch gestorben. Bei einem Fußballmatch! Weil sie keine Ticktes hatten! Ich frage mich oft wann die Sicherheit in diesem Land wieder einkehren wird. Diese Frage stellen sich täglich viele Ägypter und sehen dann keinen anderen Weg, als in die Nachbarsländer auszuwandern. Aber selbst diese unschuldigen Ägypter, die ihr Glück in Libyen versuchen wollten, auch sie wurden zu Opfer. Da verstummen alle Worte. 

 

 

 

Blogkategorie: 

Das könnte dich auch interessieren

Unsplash/Samantha Borges
iPads im Unterricht und Digitalisierung...
.
Wer sich für ukrainische Kunst ...
.
Duftende Kunstwerke und weihnachtliche...

Anmelden & Mitreden

1 + 16 =
Bitte löse die Rechnung