Kann mir jemand diesen Kirtag-Hype erklären?

23. August 2014

Jedes Jahr Ende August scheint ganz Wien zum Kirtag in Neustift am Walde zu pilgern. Mein gesamter Facebook-Newsfeed ist überlaufen von Dirndlfotos, Lederhosenfotos, Dirndl-mit-umgehängtem-Lebkuchenherz-Fotos, Wir-machen-uns-gerade-fertig-Fotos, Wir-sind-schon-da-Fotos und wir-haben-den-größten-Tisch-im-größten-Heurigen-Fotos.

Trachten, Tische, Traditionen

Ich habe ja sonst nichts gegen Trachten, Tische und Traditionen, aber beim Neustifter Kirtag ist irgendwie alles Too much. Vielleicht fehlt mir in dem Fall ganz einfach der Österreich-Bezug, aber ich verstehe nicht, was der Sinn davon ist, eine Stunde lang an einen Ort zu fahren, um dort dann in überteuerten Heurigen, die an sich nichts besonderes sind, überteuerte Getränke zu trinken und zu schlimmer Apres-Ski Musik zu ,,tanzen“. Und das alles in einem Mega-Gedrängel von betrunkenen 14-Jährigen aus dem Pseudoadeligen-Milieu, die dort ihren ersten verwirrten Rausch haben, und genauso betrunkenen Mittsechzigern, die dieses Society-Highlight nicht verpassen dürfen.

Dirndl und Louis Vuitton

Natürlich habe ich mich schon mal von diesem Kirtag-Hype mitreißen lassen, und war selbst vor Ort. Aber auch danach habe ich diese Faszination rund um den Kirtag nicht verstanden. Und nein, Mädls, Dirndl sind nicht dafür gemacht, sie mit Mini-Louis-Vuitton-Taschen,Ballerinas und Thomas-Sabo-Armbändern zu tragen (weil es einfach dämlich aussieht, that’s why). Diese seltsame Kombi scheint jedoch das einzige Outfit zu sein, das all diese armen Mädchen besitzen. Wieso versammelt sich die gesellschaftliche Elite Wiens (Sprich: Richard Lugner) für drei Tage im Jahr in Neustift, um sich dann in 400 €- Lederhosen, die sie außer zum Jägerball nie anziehen werden, solch mondänen Aktivitäten wie Stofftiere-in-Schießbuden-schießen hinzugeben? Das wäre ja im Alltag doch auch nicht ihres Standes würdig!

Party mit Strache

Also, jedem das seine, aber ich glaube mittlerweile hat der Kirtag weniger mit dem eigentlichen Kirch-Weih-Fest und mehr mit sehen und gesehen werden zu tun. Außer Richard Lugner begegnete ich letztes Jahr nur noch einer Wiener Berühmtheit. Ich hatte in dem Gedrängel  beim Vorbeigehen im Wolff einen Mann neben mir ziemlich unsanft mit meinem Ellbogen geboxt. Als ich mich umdrehte, um mich zu entschuldigen, stand niemand anderer als HC Strache vor mir, der mich ziemlich böse ansah. Ups. Naja war ja unabsichtlich. Ehrlich. Oder so. Lange Rede, kurzer Sinn: Da mich meine Kirtag-Experience sichtlich nicht gänzlich überzeugt hat, erkläre mir doch einer endlich diesen Hype. Da es für so viele ein derartiges Highlight ist, will ich nicht so feindlich gesinnt bleiben und ich bitte euch, überzeugt mich!

 (Und: Wer es schafft, mich nächstes Jahr dort hinzuschleppen, kriegt ein überteuertes Kirtag-Bier spendiert)

Blogkategorie: 

Kommentare

 

für die fotos im dirndl und lederhose auf facebook, instagram und co - deshalb macht man das. und weil hochgepuschte oberweite im dirndl gesellschaftlich akzeptierter ist als in einem normalen oberteil.

Das könnte dich auch interessieren

Unsplash/Li-An Lim
Sie kleben sich an Kunstwerken fest,...
Foto: Zoe Opratko
  Sex mit anderen ist in den meisten...

Anmelden & Mitreden

6 + 3 =
Bitte löse die Rechnung