Schwiegertöchter und andere Terroristen

08. August 2012

 

Es ist eine Zeit voller Umwälzungen, in der wir da leben. Und selbst vor dem Verhältnis Jugo-Schwiegertochter zu Jugo-Schwiegermutter macht der Lauf der Evolution nicht halt.

Die Schwiegertochter diente bisher ab dem Eintritt in die neue Familie lediglich als so etwas wie eine Gratis-Haushaltshilfe für die alte Herrin im Haus, die diesen weiblichen, viel jüngeren, Eindringling nur aufgrund ausstehender Enkelkinder duldete, sonst aber in einem ständigen – scheinbar angeborenen – Konkurrenzverhältnis zur jungen Braut und ihrer weiblichen Verwandtschaft stand.

Die gute alte Schwiegertochter wusste von selbst – nein, sie hat’s mit dem Fläschchen getrunken –, dass natürlich sie den Tisch deckt, nach dem Essen aufsteht, wegräumt und mit einem Tablett mit türkischem Kaffee auf der Matte steht, wenn Besuch reinschneit. Sie wusste, dass den Schwiegereltern nie zu widersprechen ist, sie ihren „Jahresurlaub“ natürlich nicht an einem Strand verbringt, sondern das Geld lieber „sinnvoll“ in die Betonierung von Kuhställen der schwiegerelterlichen Protzvilla in der Heimat investiert.

Schwiegertochter-Skills
Na, und dass die gelernte Jugo-Schwiegertochter mit ihrer ursprünglichen Familie nicht mehr so viel zu tun haben soll, ihren peinlichen, besoffenen Mann ertragen muss und als Ehrenschutzschild die erhabene Ehefrau mimt – das versteht sich ja von selbst. Denn das sind die üblichen Schwiegertochter-Skills.
Nun... dieses Lied spielt’s heute aber nicht mehr. Wir werden dieser Zeit Zeugen eines Paradigmenwechsels im Beziehungs- und Machtverhältnis zwischen Jugo-Schwiegertochter und Jugo-Schwiegermutter.

Ihren verweichlichten Mann fest im Griff, schwingt die moderne Schwiegertochter von heute auch sonst das Zepter. Während ihre Mutter es kaum wagte, ihren Wunschnamen fürs Baby gegen das Familienkonzil durchzusetzen, investiert das super taffe Töchterchen schon mal wie selbstverständlich das halbe Haushaltsgeld der Schwiegermama in Online-Shopping und Zigaretten. Ja, Zigaretten! Den Wandel zur mündigen Schwiegertochter erkennt man nämlich am Grad des Nikotinkonsums VOR den Augen der Schwiegereltern. Aber das bringen nur die dreisten Avantgardistinnen.

Neue Terroristen
Die meisten New-Age-Schwiegertöchter begnügen sich heute mit neugewonnenen Freiheiten wie: Mal als Letzte vom Esstisch aufstehen, sich mal ohne Mann in der Gesellschaft zeigen. Die ganz gefuchsten jungen Bräute trauen sich gar auf eine Reise bloß mit Freundinnen, bilden sich weiter oder bleiben jahrelang kinderlos – und das ganz ohne schlechtes Gewissen!

Diese Entwicklung stürzt Schwiegermütter vom alten Eisen in eine tiefe Identitätskriese.  Wer bin ich? Wohin gehe ich? Ihre Söhne haben die Fronten gewechselt. Vom Rockzipfel der Mama weg, hinter die knackige, federführende Ehefrau in Skinnyjeans, die am Wochenende ausschläft, ihre Garderobe saisonal wechselt, ihren Sohn dazu gebracht hat, weiter als drei Straßen weg von Mama zu leben, im Urlaub keinen Reserveschlüssel hinterlässt und auch sonst nicht daran denkt, den alten Schwiegertochter-Verhaltenskodex einzuhalten, obwohl das der Schwiegermutter verdammt nochmal gebührt. Ist denn jetzt sie an der Reihe mit Terror machen? Nun, wir leben in schwierigen Zeiten. Eine Generation fällt der Krise immer zum Opfer.

 

Bereich: 

Das könnte dich auch interessieren

Foto: Zoe Opratko
Zum Abschied gibt es kein Trompeten­...
.
Ein Hero(j)! Ein Held! Das war mein...
Foto: Zoe Opratko
  Foto: Zoe Opratko Back to School und...

Anmelden & Mitreden

10 + 2 =
Bitte löse die Rechnung