Weblog von Elena Bavandpoori

25. Februar 2020

„Deutschland, umarme mich.“

Biber-Autorin Elena Bavandpoori ist gebürtige Kölnerin. Ihre Eltern kommen aus dem Iran. Der rechte Terroranschlag in Hanau trifft sie als Deutsche mit Migrationshintergrund tief. Ein Kommentar für das Lautsein.

09. März 2020

Schärfe bei der BeSt³ 2020

Auf der diesjährigen BeSt-Messe hat Biber die Lebensläufe junger Leute aufgepimpt und sie mit der brandneuen Ausgabe des Magazins versorgt. Die Messebesucher*innen konnten sich für Bewerbungsfotos kostenlos ablichten lassen, einen Journalismus-Workshop machen und mithilfe von rund 350 weiteren Ständen ihre Zukunft gestalten.

20. Februar 2020

„Born in Evin“: Interview mit Maryam Zaree

Im Dokumentarfilm „Born in Evin“ geht die Schauspielerin und Filmemacherin Maryam Zaree der Frage nach, wie in iranischen Familien erlebte Traumata verdrängt werden. Selbst im Foltergefängnis „Evin“ geboren, geht ihr Film dem Leid einer Generation und Schweigen in Familien auf den Grund. Ab dem 21. Februar läuft der Film im Stadtkino Wien. Am 05.03. gibt es in Kooperation mit Biber ein Special Screening mit Nachgespräch.

11. Februar 2020

Call me by my name

Alma Zadic, Hasan Minhaj, Mai Thi Nguyen-Kim. Namen von Menschen mit Migrationshintergrund werden dauerhaft falsch ausgesprochen. Um es der Mehrheitsgesellschaft einfach zu machen, deutschen manche sogar ihre Namen ein.

Seiten

Anmelden & Mitreden